Versys 650 Bj 2017 springt nicht an

Probleme und Lösungen für die Kawasaki Versys 650
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jero
Beiträge: 313
Registriert: 22. Feb 2018 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 28000
Wohnort: Um Braunschweig

Versys 650 Bj 2017 springt nicht an

#1 Beitrag von Jero »

Hallo zusammen,

für viele vielleicht eine Lappalie, für mich leider schon ein Problem :( Meine Versys 650 von 2017 (knapp 40000 km) springt leider nicht an.

Zur Situation: Normalerweise fahre ich auch im Winter immer mal wieder ne Runde oder zur Arbeit, wenn es das Wetter hergibt, weshalb ich die Batterie bisher nie ausgebaut hatte. Aufgrund eines Hörsturzes, der mich inklusive Tinitus leider länger beschäftigt hatte, stand die Versys jetzt doch ein paar Monate in der Garage… mit dem Ergebnis, dass sie jetzt nicht mehr anspringt.

Ich versuche mal ein kleines Video zu meinem Startversuch auf YouTube hochzuladen. Vielleicht hat ja jemand eine kleine Ferndiagnose für mich bevor ich mir überlege wie ich die Maschine in die Werkstatt bekomme oder ob der ADAC behilfreich sein kann/muss.

Die Batterie ist noch die erste. Ich habe sie gestern ausgebaut und geladen, das Problem bleibt aber bestehen. Gemessene Spannung mit dem Multimeter: 12,38 V

https://youtu.be/pULL-ZJN3d4
Zuletzt geändert von kautabbak am 16. Mär 2024 06:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert

Benutzeravatar
JanL
Beiträge: 626
Registriert: 14. Nov 2018 19:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys-x 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 37000
Wohnort: Hildburghausen

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#2 Beitrag von JanL »

Hallo,

12,38 V sind nicht gerade viel, sollten aber reichen. Das merkt man daran, dass sie auch einmal kurz zündet. Die Spannung bringt meine Batterie allerdings bei eingeschalteter Zündung. Die Frage ist, ob und um wieviel die Spannung beim Starten einbricht. Geht es unter 10,5 V, dann kann es sein, dass die Elektronik teilweise abschaltet. Überprüfe einmal die Batteriepole und die Polklemmen. Alles mal richtig mit einer kleinen Drahtbürste saubermachen. Nicht das da Übergangswiderstände sind und die Spannung unter Last einbricht. Am Ende etwas Polfett gegen die Korrosion drauf.

Grüße

Jan
Versys X300

Vorher:
MZ TS 150 Bj. 74
MZ ETZ 150 Bj.89

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3407
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 115000
Wohnort: 59581

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#3 Beitrag von kautabbak »

So wars bei mir auch, war die Batterie.
Als ADAC Mitglied stellt der das für umme fest, dann kannste ne neue kaufen.
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

swebbo
Beiträge: 409
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#4 Beitrag von swebbo »

Meine Versys (bj2020) springt im "Frühjahr" nie auf Anhieb an.
Dieses mal hab ich sie nicht abgeklemmt und sie ist 1.5 Monate unbewegt gestanden. Hab ca 10 Versuche gebraucht, bis sie wieder anging...normalerweise braucht sie 3-4 Versuche. Seither ist wieder alles unauffällig und sie startet wie immer^^ Aber es ist nicht mehr so kalt in ihrer Garage und ich fahr sie alle 7- 14 Tage^^

Benutzeravatar
fransjup
Beiträge: 1632
Registriert: 2. Mai 2012 20:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: F900XR
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 13000
Wohnort: Grevenbroich ( NRW )

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#5 Beitrag von fransjup »

Moin Jero
unter 12,5 V ist die Batterie tot , muss leider neu - sorry :sorry:
gruß fransjup

Mago
Beiträge: 807
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650 Friendly blue!
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#6 Beitrag von Mago »

fransjup hat geschrieben: 11. Mär 2024 19:26 Moin Jero
unter 12,5 V ist die Batterie tot , muss leider neu - sorry :sorry:
Das Alter passt auch zu der fern Diagnose.
Viel Erfolg!
Gruß Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13947
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#7 Beitrag von blahwas »

Einfache Probe, wenn sie mit Starthilfekabel vom Auto o.ä. anspringt, dann ist es die Batterie.

Benutzeravatar
Kawamane
Beiträge: 451
Registriert: 27. Jan 2019 12:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys x 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 17173
Wohnort: Bochum

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#8 Beitrag von Kawamane »

Rund 12,4 V in Ruhe sind echt nicht viel....und noch die erste Batterie,Respekt.Sie wird ihr Alter erreicht haben.Beim Startknopf drücken klappt sie dann ganz zusammen und es reicht nicht für genug Drehzahl und Spannung für die Einspritzung.Wenn sie trotz überbrücken nicht anspringt auch mal Zündkerzen prüfen.Sind vielleicht naß durch die Orgelei....
Gruß Martin
Nee,naß eher bei Vergaser ...
Beitrag erstellt mit recycelten C-64 Altbits
Garantiert Virenfrei

Benutzeravatar
Skalar-Fan

Beiträge: 1446
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V Strom 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Schwarz
Wohnort: Filderstadt

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#9 Beitrag von Skalar-Fan »

Würde auch mal versuchen vom Auto zu überbrücken. Wenn dann nix geht wird es interresant....

Benutzeravatar
Jero
Beiträge: 313
Registriert: 22. Feb 2018 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 28000
Wohnort: Um Braunschweig

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#10 Beitrag von Jero »

Habt schon mal vielen Dank für die Rückmeldung.

Das Überbrücken vom Auto aus ist für die Versys unproblematisch? Das könnte ich natürlich versuchen. Kontakte reinigen auch kein Problem und wenn es nur mit ner neuen Batterie erledigt wäre natürlich auch das. Bin ja schon froh wenn es nichts "schlimmeres" ist.

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 1373
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Hamburg

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#11 Beitrag von Bayoumi »

Mago hat geschrieben: 11. Mär 2024 22:01
fransjup hat geschrieben: 11. Mär 2024 19:26 Moin Jero
unter 12,5 V ist die Batterie tot , muss leider neu - sorry :sorry:
Das Alter passt auch zu der fern Diagnose.
Viel Erfolg!
Gruß Mago
Ich habe meine Versys seit 2018 und noch nie über Winter die Batterie abgeklemmt oder gar ausgebaut. Die ist bisher jedes Jahr wieder angesprungen. Ich warte irgendwie vergebens darauf, auf eine kleinere und leichtere Batterie upgraden zu können. :?
Bild Versys 650 | BJ 2016 | April 2018 bis April 2024 | von KM 48 bis KM 59172
Bild VN 800 A | BJ 1996 | Juni 2023 bis heute | von KM 17755 bis KM 20682
Bild Norden 901 TT WTE | BJ 2022 | April 2024 bis heute | von KM 8095 bis KM 10136

Benutzeravatar
Tobs
Beiträge: 9
Registriert: 10. Mär 2024 08:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 / F650GS
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Verbrannte Orange
Wohnort: Dortmund

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#12 Beitrag von Tobs »

Also vom Geräusch her würde ich erstmal nicht direkt drauf tippen, dass die Batterie jetzt komplett leer ist..12,4V ist schon recht dürftig, aber bei meiner F650, die einfach auch 0 Bock hat vernünftig anzuspringen, sackt die Spannung beim Startvorgang auch gern auf 9V ab und trotzdem nach 4-5 Umdrehungen gehts dann doch los - auch wenn der Tacho aufgrund von Strommangel dann während des Startvorgangs ausfällt - da ist mal wirklich ne Batterie für den Eimer fällig.
Bei ner richtig platten Batterie gibts normal auch ein schönes "krrrrrr" Geäusch dabei, oder es passiert einfach gar nix.

Überbrücken wär halt erstmal der erste Test zum Ausschluss.

Es gibt auch Starthilfespray (Bremsenreiniger soll auch gehen), das man hier in die Luftansaugen sprüht...ist natürlich nicht ganz so Gesund und keine Dauerlösung.

Ansonsten braucht der Motor Benzin/Luft/Funke/Kompression.
Kenne jetzt die Wartungshistorie nicht aber mögliche weitere Fehlerquellen sind dann
- Luftfilter dicht (vielleicht ein Eichhörnchen eingenistet?)
- Riss in Ansaugstutzen (eher unwahrscheinlich bei dem Baujahr), würde dann auch wohl anspringen aber schlecht laufen
- Benzinfilter dicht oder Verbindung unterbrochen? Vielleicht Schlauch abgefallen?
- Zündkerzen -> Wann letzte mal gewechselt? Evtl. abgesoffen durch zu langes starten und nun nass. Ggf. Stecker korrodiert - wenn du im Winter fährst ist da ja ggf. auch mal Salz im Spiel.
- Kabelbruch durch Knabberei (nicht so schön...)

Kompressionsmesser hat jetzt nicht jeder in der Schublade, wäre aber auch sehr ungewöhnlich das es daran liegt, wenn sie bei der letzten Fahrt keinerlei Auffälligkeiten hatte.

Sind eigentlich Sachen die man Prima selber erledigen/prüfen, oder es sich mal aneignen kann ;)

Uwe_MY
Beiträge: 1779
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#13 Beitrag von Uwe_MY »

Tobs, alles richtig.

Ich denke es wäre aber das Einfachste mal ein Starthilfekabel anzuschließen und zu testen, ob das Moped anspringt.

Kann sein, daß die Batterie nur leer ist und nach ner Runde wieder OK ist.

Kann sein, daß die Batterie das zeitliche gesegnet hat. Alter und Dauer der Standzeit sprechen dafür.

Kann sein, daß die Einspritzung etwas verklebt ist.

Oder eine Kombination aus schwacher Batterie und Verklebung.

So‘n Starthilfekabel hat fast jeder. Auto daneben und überbrücken. Ich hab das immer nur mit Batterieleistung des Auto‘s gemacht. Nicht mit laufendem Motor. Damit sprang auch die selige CB 750 nach 9 Monaten Standzeit wieder an. Dann ne Runde um den Block auch zur Reinigung der Düsen und gut war‘s.

Benutzeravatar
Jero
Beiträge: 313
Registriert: 22. Feb 2018 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 28000
Wohnort: Um Braunschweig

Re: Versys 650 Bj 2017 springt nicht an

#14 Beitrag von Jero »

Danke schon mal an alle für die Tipps. Bin gerade ein paar Tage nicht zuhause.

Starthilfekabel und Auto stehen zur Überbrückung zur Verfügung. Dachte nur, dass die Kombo Auto/Motorrad evtl. nicht zum überbrücken geeignet ist.

Das werde ich dann als erstes ausprobieren.

Uwe_MY
Beiträge: 1779
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause

Re: Versys 650 Bj 2017 springt nicht an

#15 Beitrag von Uwe_MY »

Kannst natürlich auch einfach mal die Batterie ausbauen und zu Polo/Louis fahren. Die messen Dir das schnell durch. Ist die Batterie hin brauchst Du sowieso ne Neue… ;)

Benutzeravatar
nexiagsi16v
Beiträge: 716
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Leipzig

Re: Versys 650 Bj 2017 springt nicht an

#16 Beitrag von nexiagsi16v »

12,4V wäre jetzt ~70% Ladezustand, was jetzt nicht so übel ist. Aber unsere Batterien sind halt recht klein, daher dürfte der Kaltstartstrom evtl. schon zu dünn sein um auch noch die Zündung zu versorgen.
Ich empfehle allgemein sich mal so eine Fremdstartpowerbank zu zulegen. Genau für deinen Fall langt die völlig aus und man muss nicht das große Besteck raus holen. Hab eine von Einhell und damit schon Autos im Winter gestartet, wo der Anlasser nur noch geklackt hatte.

Meine 2017er VS steht in der Halle praktisch frotstfrei und wird nur in der Saison bewegt. Hin und wieder klemm ich ein Ladegerät dran, das aber sofort in den Erhaltungsmodus wechselt. Sprich, es muss nix gelagden werden und die VS springt bei der ersten Ausfahrt sofort an. Bin schwer begeistert. Meine hat aber auch nur die hälfte der Kilometer runter und kein weiteres elektrisches Zubehör montiert.
Tschau Norman :hello:

Benutzeravatar
Jero
Beiträge: 313
Registriert: 22. Feb 2018 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 28000
Wohnort: Um Braunschweig

Re: Versus 650 Bj 2017 springt nicht an

#17 Beitrag von Jero »

Uwe_MY hat geschrieben: 16. Mär 2024 06:11 Tobs, alles richtig.

Ich denke es wäre aber das Einfachste mal ein Starthilfekabel anzuschließen und zu testen, ob das Moped anspringt.

Kann sein, daß die Batterie nur leer ist und nach ner Runde wieder OK ist.

Kann sein, daß die Batterie das zeitliche gesegnet hat. Alter und Dauer der Standzeit sprechen dafür.

Kann sein, daß die Einspritzung etwas verklebt ist.

Oder eine Kombination aus schwacher Batterie und Verklebung.

So‘n Starthilfekabel hat fast jeder. Auto daneben und überbrücken. Ich hab das immer nur mit Batterieleistung des Auto‘s gemacht. Nicht mit laufendem Motor. Damit sprang auch die selige CB 750 nach 9 Monaten Standzeit wieder an. Dann ne Runde um den Block auch zur Reinigung der Düsen und gut war‘s.
Hallo zusammen,

Ich möchte das Ganze an dieser Stelle natürlich noch auflösen und mich für die Hilfe bedanken.
Vermutlich war es tatsächlich die Kombi aus lascher Batterie und Verklebung bei der Einspritzung durch die für meine Verhältnisse ungewöhnlich lange Standzeit.

Ich hatte mir also eine neue Batterie besorgt, geladen und eingebaut und betätigte voller Hoffnung den Startknopf. Ergebnis: keine Änderung, sie hörte sich ähnlich an und startete nicht, auch nicht nach mehrmaligen Versuchen. Dann ging erstmal wieder Zeit ins Land bis ein Kumpel noch draufschauen wollte.

Wieder nicht angesprungen…

Dann aber beim 3. oder 4. Versuch… da lief das Moped!

Hab es gleich angelassen und bin erstmal ne Runde zur Tankstelle gefahren für frischen Sprit. Seit dem springt sie wieder genauso gut und schnell an wie früher.

Benutzeravatar
kima
Beiträge: 290
Registriert: 6. Feb 2016 00:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, KLX250S
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: imperial rot
zurückgelegte Kilometer: 37500
Wohnort: Nordwesthavelland

Re: Versys 650 Bj 2017 springt nicht an

#18 Beitrag von kima »

Eventuell hilft dir im Nachgang auch noch Systemreiniger. Ist aber vielleich auch nur eine Glaubensfrage :D
Ich verwende so etwas, mal eine Tankfüllung, im Herbst nochmal.
LIQUI MOLY Marine Benzinsystemreiniger | 500 ml | Boot Benzinadditiv | Art.-Nr.: 25010.
Geschadet hat's noch nicht. Gibt's natürlich auch von anderen Anbietern.
Von einigen Werkstätten gibt's da wohl auch mal einen Schluck "gratis" zur Durchsicht, da aber eher Motul. Vielleicht kann der eine oder andere Schrauber die Verwendung noch kommentieren.
Sinn oder Unsinn oder doch nur Glaube :D
Um mal eine Lanze für alte Batterie zu brechen, meine Versys Erstzulassung 05/2012 hat im letzten Jahr proaktiv vorm Nordkap eine neue Batterie bekommen, wollte nix herausfordern.
Bei der Gelegenheit auch die 1. Batterie der inzwischen 10 Jahre alten KLX getauscht.
Alle bisherigen Autobatterien wurden in den jeweils 10-12 gemeinsamen Toyota Jahren nie getauscht. Lediglich alle 1/4 Jahr mal für einen Tag ans Ladegerät. Die eine oder andere hat da übers WE schon mal refresh gefahren, ist aber nie eine ausgefallen.(immer so ca. an die 200000 km ohne Reparaturen, bis auf Verschleißteile)
Will damit sagen, 10 Jahre für eine Batterie sind für mich normal, unter 8 Jahren wäre für mich eher schlecht.
Fahren aber seit über 32 Jahren 1. und 2. Auto nur Toyota + Kawa :D

snap-on
Beiträge: 1118
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Versys 650 Bj 2017 springt nicht an

#19 Beitrag von snap-on »

Vorbeugen ist besser als Nachsorgen.

Deshalb kippt der erfahrene Schrauber vor dem Winter einen Fuel Stabilizer in den Tank. Ich verwende einen von Liqui Moly.

Dazu gibt es am Saisonende nur V-Power von Shell oder Ultimate von Aral.

Diese Spritsorten sind zum einen E0, zum anderen auch reinigend.

Der beste mir bekannte Reiniger, den man bei Problemen reinkippen kann, ist Eurosol.

Mit Eurosol & V-Power haben Bekannte und ich auch schon Aussetzer kurieren können.

Geht nicht immer, aber wenn die Ablagerungen nicht zu arg sind dann eben doch.

Benutzeravatar
kima
Beiträge: 290
Registriert: 6. Feb 2016 00:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, KLX250S
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: imperial rot
zurückgelegte Kilometer: 37500
Wohnort: Nordwesthavelland

Re: Versys 650 Bj 2017 springt nicht an

#20 Beitrag von kima »

LIQUI MOLY Marine Benzinstabilisator | 500 ml |
bekommt der Kanister für Motorsäge und Freischneider, aber auch der Notstrominverter für meine Heizung immer mit rein.
Hier verwende ich aber auch nur V-Power 100.
1 Jahr Standzeit war damit immer machbar, geb ich aber keine Garantie, dazu 1/4 jährlich ein Probelauf wenn die Teile mal nicht gebraucht wurden.
Nach dem Jahr wird das Zeugs dann durch den Rasenmäher gejagt und getauscht.

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 650“