Getriebe matsche?

Probleme und Lösungen für die Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
CaptnFlauschbart
Beiträge: 3
Registriert: 7. Jun 2024 15:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: grade blau
zurückgelegte Kilometer: 54000

Getriebe matsche?

#1 Beitrag von CaptnFlauschbart »

Moin,
Ich bin neu hier, obwohl ich schon viele Tipps hier gelesen hab :)
:moin:
Ich hab meine V650 seit Ende 21, mit 42.000km etwa, gekauft und inzwiwchen stolze 96.000 auf der Uhr.
Jetzt hat sie mir allerdings vor ein paar Tagen den Urlaub verdorben,
Ich dachte erst das Geklapper kommt von der Kette, hatte schon ne neue gekauft, um dann festzustellen dass die noch perfekt tip top aussah.

Hab dann nen Kumpel mal ne Diagnose fahrt machen lassen, der hat etwas mehr Erfahrung im Ohr,
Er meint könnte am Getriebe ein Lager sein, evtl sogar das Last Ausgangslager direkt hinterm Kettenritzel.
Einen Tag später, Kette grade wieder zurückgegeben, wurde das Klappern immer präsenter und dauerhafter, und Dinge fingen an zu knirschen.. :eek:
Hab sie nur noch rechts ran gestellt, und grad mitm Anhänger nach Hause gebracht.

Frage:
Hat sowas schonmal jemand gehabt?
Könnte das Getriebe einfach so hin sein?
Irgendwelche Ideen oder Tipps?

Ich fahre eigentlich immer ziemlich ruhig, zu viele Unfälle hinter mir um noch zu rasen..
Grüße CaptnFlauschbart.


"Jede Mauer hat ne Tür, wenn wir das nur wollen! " - Donots :D

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3446
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 120000
Wohnort: 59581

Re: Getriebe matsche?

#2 Beitrag von kautabbak »

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum, hoffentlich gibt's ne Lösung, sonst biste ja nur noch kurz Versyaner.

Ist denn beim Fahren etwas aufgefallen, irgendein Fehlerbild?
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

Benutzeravatar
Kasimir

Beiträge: 48
Registriert: 5. Aug 2019 19:51
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Gelb
zurückgelegte Kilometer: 1000

Re: Getriebe matsche?

#3 Beitrag von Kasimir »

Willkommen im Forum,
hast du denn bereits eine Abdeckung abgemacht, Ritzelabdeckung oder so?
Von weitem eine Diagnose zu tätigen ist schwierig und eigentlich im Nebel stochern.
Die 650er ist schon langlebig und Getriebeschäden nicht die Regel, wobei 96.000 km schon eine gute Anzahl an Kilometer ist.
Schöne Grüße,
Karsten
Aktuell:
ZX7R - EZ 06/96 - Rot / Violett
Versys 650 - EZ 03/11 - Gelb/ Schwarz
Früher:
Transalp 650, ZZR 600, GPZ 600 R, Zündapp CS 50 ?

Tornanti
Beiträge: 1774
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 43280

Re: Getriebe matsche?

#4 Beitrag von Tornanti »

Ritzelabdeckung abschrauben und dann mal am Ritzel wackeln. Wenn da radiales Spiel ist, dann ist das Kugellager fertig. Passiert gerne, wenn der Kettendurchhang zu gering eingestellt war. Axiales Spiel der Getriebeausgangswelle wäre auch kein gutes Zeichen.
Ansonsten könnte man noch Öl ablassen, an der Ablassschraube schauen, ob da Stahlspäne dranhängen und durch die Öleinfüllöffnung mal mit einem Endoskop reinschauen. Viel Glück.
Bisherige Zweiräder seit 1982: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km), Kawasaki Versys 1000 (Bj. 2018), Gesamtkilometer jenseits der 200.000.

snap-on
Beiträge: 1140
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Getriebe matsche?

#5 Beitrag von snap-on »

Die gute Nachricht zuerst:

Die V65 hat ein Kassettengetriebe, d.h.man kann nach Abnahme des Kupplungsdeckels und etwas Schrauberei das komplette Getriebe aus dem Motor entnehmen.

Bei den meisten Motorrädern muss dazu der Motor aus dem Rahmen und der Motor dann geteilt werden, bei der V65 geht es einfacher, billiger und schneller.

Getriebeschäden sind absolut unüblich bei dem Motor, aber deines kann der berühmte Einzelfall sein.


Die zweite gute Nachricht:

Wenn ich mich nicht täusche, müssten wir noch ein komplettes, gebrauchtes Getriebe von einer ER-6N rumliegen haben, das könnte passen.

Falls du das Motorrad nicht aufgeben willst, such dir einen Schrauber der nicht nur Inspektionen beherrscht, sondern auch Erfahrung an Triebwerken hat, das haben viele junge Mechaniker nicht mehr.

Der soll das Getriebe ausbauen und anschauen.

Evtl. ist es ja mit paar neuen Lagern abgetan.

Mago
Beiträge: 818
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650 Friendly blue!
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000

Re: Getriebe matsche?

#6 Beitrag von Mago »

Ich tippe auch am ehesten auf das GAW,
Das Getriebe Ausgangs Lager hinter dem Ritzel.
Ich drücke dir die Daumen, dass das Mopped bald wieder läuft.
Gruß Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Benutzeravatar
CaptnFlauschbart
Beiträge: 3
Registriert: 7. Jun 2024 15:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: grade blau
zurückgelegte Kilometer: 54000

Re: Getriebe matsche?

#7 Beitrag von CaptnFlauschbart »

Moin,

Erst mal danke für die vielen Antworten, da werd ich mal einiges ausprobieren demnächst.

@kautabbak erst warst mur dezentes knacken bei niedrigeren Drehzahlen, später wurde das präsenter und häufiger und tauchte auch in höheren Drehzahlen wieder auf.
Und dramatisch wurde es dann als es nicht mehr nur noch knackte sondern plötzlich auch knirschte.
Kein schönes Geräusch.
Da hab ich dann gestoppt.

@Tornanti das probier ich mal als erstes, wenn ich wieder in der werkstatt bin.
Also am Ritzel wackeln, endoskop müsste ich erst organisieren irgendwo.

@snap-on danke für die geilen Infos, das gibt mir echt Hoffnung.
Wäre toll wenn ich sie noch n paar Jahre fahren könnte, is n geiles bike.
Ich lerne selbst noch viel über Motoren, bin eigentlich Kabel-frettchen von Beruf, finds aber gut alles selber machen zu können :)
Und geht nicht, gibt's nicht.

Mal schauen was es am Ende is, ich hoffe ich hab die nächsten tage genug Zeit zum Schrauben.
Grüße CaptnFlauschbart.


"Jede Mauer hat ne Tür, wenn wir das nur wollen! " - Donots :D

Benutzeravatar
CaptnFlauschbart
Beiträge: 3
Registriert: 7. Jun 2024 15:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: grade blau
zurückgelegte Kilometer: 54000

Re: Getriebe matsche?

#8 Beitrag von CaptnFlauschbart »

Moin zusammen,

Die guten Nachrichten zuerst: Kein Getriebeschaden! :jubel:
Dafür ein komplett zerlegtes Hiterradlager, genauer das Lager im Kettenblatt-Träger.

Hab um das achsial Spiel an der Lastausgangswelle zu testen die Kette und Ritzel abnehmen wollen, dafür halt Hinterrad ausgebaut wegen der Kette, und dabei grinste mich schon ne schief sitzende Distanzhülse und ne Kugel ausm Lager an.
Also erst mal die Nabe aufn Tisch gelegt und genauer begutachtet.
Das komplette Lagerinnere hatte sich aufgelöst in Krümel und lose Kugeln.

Hatte ich zwar erst vor einem Jahr gewechselt, aber scheinbar hätte ich nicht auf eBay kaufen sollen.
Dann wohl doch wieder originalteile bestellen.
Leider hat die Zerlegung des Lagers auch den Träger mit sich genommen, die losen Kugeln und groben Späne Krümel haben einiges an Furchen gerissen rechts und links.
Aber das is immer noch günstiger und weniger Arbeit als Getriebe Teile :D
Also bestellen und warten :)


Und ich hab natürlich auch noch mal an der Ausgangswelle gewackelt und gedreht, da läuft alles sauber und rund, wie frisch ausm Werk. :)
IMG_20240611_084251_078.jpg
IMG_20240611_084247_699.jpg
Grüße CaptnFlauschbart.


"Jede Mauer hat ne Tür, wenn wir das nur wollen! " - Donots :D

Benutzeravatar
Nordbiker
Beiträge: 25
Registriert: 30. Sep 2020 21:22
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 8065

Re: Getriebe matsche?

#9 Beitrag von Nordbiker »

So wie ich auf dem Foto sehe, ist da wenig Fett an dem Lager gewesen. Hattest du das beim letzten Lagerwechsel auch richtig gefettet?
Oder ist das ein Werk vom Dampfstrahler?
Gruß Hans

Benutzeravatar
zetterix
Beiträge: 122
Registriert: 19. Jul 2016 18:27
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 71150
Wohnort: Dötlingen
Kontaktdaten:

Re: Getriebe matsche?

#10 Beitrag von zetterix »

Moin,moin zusammen
Solche Lager sind in der Regel Normteile, die Größe steht auf der Lagerschale und sind bei fast jedem Landmaschinenhändler sofort erhältlich. Die kaufen auch keinen Schrott ein, das ist mindestens Erstausrüsterqualität. Das sind auch geschlossene Lager, die nicht zusätzlich gefettet werden. Also zum freundlichen Landmaschinen- oder Rasenmäherhändler und Lager kaufen aber unbedingt die Simmerringe mit ersetzen. Die mögen auch bei jedem Rad Aus- und Einbau gern frisches Fett an den Dichtlippen.
Genauso besorge ich mir bei Bedarf auch mal eine Batterie in Qualität zum günstigen Preis.
Und immer dran denken, günstig ist besser als billig!
Grüße aus Dötlingen
Gerd

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13990
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Getriebe matsche?

#11 Beitrag von blahwas »

Klasse, das ist doch ein preisgünstiger Verlauf :)

snap-on
Beiträge: 1140
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Getriebe matsche?

#12 Beitrag von snap-on »

Ist die Distanzhülse zwischen linkem Radlager und Lager im Kettenradträger montiert gewesen?

Wenn die gefehlt hat, ist so ein kapitaler Schaden normal.

Mit dem Kettenradträger-Lager auch die beiden Radlager wechseln.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13990
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Getriebe matsche?

#13 Beitrag von blahwas »

snap-on hat geschrieben: 11. Jun 2024 18:53 Ist die Distanzhülse zwischen linkem Radlager und Lager im Kettenradträger montiert gewesen?

Wenn die gefehlt hat, ist so ein kapitaler Schaden normal.

Mit dem Kettenradträger-Lager auch die beiden Radlager wechseln.
Bild dazu hier: https://versysforum.de/viewtopic.php?p=95049#p95049

Antworten

Zurück zu „Probleme mit der Kawasaki Versys 650“