Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

Zeig uns dein Motorrad und was du daran und damit so machst
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 14055
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#1 Beitrag von blahwas »

Ich suche ja schon länger ein Motorrad mit Tempomat, das tourentauglich ist und als Bonus gern auch geländegängig sein, ohne auf klassische Versys-Tugenden zu verzichten wie Handlichkeit, geringes Gewicht, Zuverlässigkeit und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Stellt sich raus, die perfekte Lösung gibt es nicht, aber der beste Kompromiss ist für mich die Aprilia Tuareg 660. Diese ist seit 2022 auf dem Markt. Das Motorrad hat den gleichen Motor wie die RS 660 und die Tuono 660, die 2020 eingeführt wurden, aber ein Setup, dass mehr auf Durchzug setzt mit 80 PS. Also ähnlich wie Versys 650 mit ihren Schwestern ER6n/ER6f bzw Z650/Ninja 650. Die Tuareg hat aber einen eigenen Rahmen und ein völlig anderes Fahrwerk, sie ist also eher eine Cousine. Weil ich sehr von der Zuverlässigkeit japanischer Motorräder überzeugt bin, habe ich bisher um Motorräder anderer Herkunft einen Bogen gemacht. Leider weigert sich Japan aber, eine Reisemaschine unter 10000 Euro und unter 210 kg mit Tempomat zu bauen. Aprilia ist nicht das erste, was einem einfällt, wenn man an Zuverlässigkeit denkt, aber der 660er ist jetzt schon eine Weile auf dem Markt und mein Dauer-Reisebegleiter Angstnippel hat so eine, und er hat sie noch nicht kaputt bekommen. Zuvor hatte er mit 2 KTMs reichlich Pech, also wenn's beim ihm hält, dann ja wohl auch bei mir. Oder?! Sachlich spricht nichts gegen die Tuareg, ich hatte sie auch eine Woche in Kreta gemietet, dabei viel Spaß und kein KO-Kriterium entdeckt (Reisebericht)

Ich kauf grundsätzlich keine Motorräder neu, daher war ich auf der Suche nach einer Gebrauchten. Das Angebot ist dünn, weil die Tuareg eher kein Verkaufsschlager ist, was auch an der seltsamen Frontansicht liegen könnte - schon wieder eine Parallele zur Versys ;) Letzte Woche war ich im Schwäbischen unterwegs, eine private angucken, die hatte aber nicht den optionalen Quickshifter und war schon raus aus der Werksgarantie. Die Werksgarantie rettet einem zwar nicht den Urlaub, wenn irgendwas wichtiges explodiert, aber zumindest spart sie Geld, und das hat sich im Preis nicht ausreichend gespiegelt. Eine weitere Maschine war preislich sehr attraktiv und gut ausgestattet, aber südlich von München so weit weg, dass ich sie erst am Wochenende besichtigen können hätte, und da war sie dann schon verkauft. Die dritte steht bei einem BMW-/Honda-Händler in der Oberpfalz. Eine Email wurde ignoriert, telefonisch habe ich im zweiten Versuch jemanden erreicht. Das Gespräch verlief eher schleppend und die Kommunikation war aufgrund Dialekt seinerseits eher schwer. Ich habe aber verstanden, dass Samstag keine Probefahrt möglich ist, weil schon andere Leute Probefahrten an diesem Tag machen (aber nicht mit der Aprilia) und dass der Preis ein Festpreis ist.

Weil ich nichts besseres zu tun hatte bin ich Samstag trotzdem hingefahren. Es war schönes Wetter und die Versys hat mich treu hingetragen, vielleicht in der Hoffnung, dass sie bei mir bleiben darf, wenn sie ihren Dienst gut verrichtet. Der Händler ist typischer Glaspalast, zur Begrüßung gibt's Pralinen, die Gebrauchtfahrzeuge stehen im Keller, bitte sehr. Und so stand sie da.
20240629_155948aprilia.jpg
5200 km, EZ 05/23, ohne sichtbare Gebrauchsspuren, dafür mit Koffern, Topcaseträger, Hauptständer, Quickshifter, Kettenöler (zum drehen) und dem sehr wichtigen doppelten-Kuhfänger-Sturzbügel-Hauptständer-Ensemble. Auf den zweiten Blick sehe ich, dass die Sitzbank nicht original ist, sondern tief, und dass die Koffer von Kappa sind, und nicht von Givi, wie in der Anzeige beschrieben. Ich krieche etwas am und unterm Motorrad her, finde exquisite Details italienischer Verarbeitungskunst, wie diese Dichtung...
20240629_094106dicht.jpg
... und dann spreche ich auch einen Verkäufer an, der daran zu erkennen ist, dass er als einziger im Raum keine Motorradschuhe trägt. Er stellt fest, dass wir telefoniert haben. Ich stelle fest, dass die Kommunikation aufgrund Dialekt seinerseits auch real eher schwer ist. Das ist so ein Bayern-Ding: Du kannst 1 Stunde in irgendeine Richtung fahren, und schon verstehst du Einheimische nicht mehr. Und das gilt für jeden Punkt in Bayern. Ich kann ihn aber auf die Kappa-Givi-Nummer aufmerksam machen (ist wie Skoda und VW). Dass die Sitzbank nicht Original ist, glaubt er mir nach etwas Bildersuche, obwohl er drauf besteht, dass Aprilia draufsteht. Eine niedrigere Sitzbank brauche ich nun wirklich nicht, und so gehen wir zu einem Schreibtisch. Bzw. er geht, und ich laufe mal auf Verdacht hinterher, denn Kommunikation, siehe oben. Dort folgt dann eine Preisverhandlung von 8700 auf 8450 Euro, wobei er mir zwischendurch eine F900XR andrehen will, was ich mit Hinweis auf geplante Norwegen-, Schweden- und Islandtouren abwimmeln kann, ohne dabei meine ungefilterte Meinung über BMW-Motorräder preis geben zu müssen, was wahrscheinlich zu meinem beschleunigten Verlassen der Örtlichkeit führen würde. So aber bleibt es zivil, ich unterschreibe einen Kaufvertrag und bekomme die Papiere. Den Preis überweise ich später, vor der Abholung. Sie machen das Motorrad noch "fertig" (?).

Ja, Kaufvertrag ohne Probefahrt. Ich kenne das Modell sehr gut, und ich hoffe einfach mal, dass sie kein Motorrad ohne Probefahrt gekauft haben. Ich habe keine Spuren von Undichtigkeiten entdecken können, auch nicht an der Dichtung à la Mario. Der Händler ist weit genug weg, dass er mich nicht wiedersehen wird, wenn es kleinere Probleme gibt, und für größere Probleme habe ich die Aprilia-Werksgarantie bis Mai 2025, die ich dann noch verlängern kann.

Den Rest des Tages mache ich eine vergnügliche Nachmittagstour bei 30° hier in dieser schön dünn besiedelten und einigermaßen hügeligen Gegend. Den Sonntag verbringe ich dann mit dem Kauf einer gebrauchten Originalsitzbank (105 Euro) und wichtigem China-Zubehör (150 Euro), z.B. Heizgriffe, Sitzheizung, Ersatzhebel, Sturzbügelschützer, Displayfolie, Bobbis und Tankpad. Für die seltsame Front-Optik ist mir auch etwas eingefallen, aber das ist eine Überraschung.

Ich habe noch nie soviel Geld für ein Motorrad ausgegeben, aber ich freue mich :D

Jetzt beginnt der Spaß mit der Zulassungsstelle, kurze Kennzeichen nicht online reservierbar, auf ewig ausgebucht, Terminvorschlag in 4 Wochen...

Benutzeravatar
gunter
Beiträge: 1074
Registriert: 6. Sep 2017 17:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 + ZX-12R + F800ST
Baujahr: 2016

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#2 Beitrag von gunter »

Glückwunsch und allzeit gute Fahrt :top:
Es ist der ewige Wettlauf zwischen der Technik, die immer idiotensicherere Lösungen ersinnt,
und der Natur, die immer größere Idioten hervorbringt.

Benutzeravatar
karklausi
Beiträge: 5604
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 700 HondaCRF300
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Matt schwarz
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Essen

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#3 Beitrag von karklausi »

Boah geiles Ding. Freu mich für dich. Man muss ja nicht jeden TET damit abklappern, aber bessere Schotterqualitäten wirst du für den Norden Europas zu schätzen wissen. Ich find sie nicht hässlich, Hauptsache du fühlst dich wohl darauf. Find die auch geil- der eine oder andere Versysfahrer switcht bestimmt auch noch um auf Aprilia. Gute Fahrt damit! :cheers:
Mit Koffer ist auch Luxus. Kannst mal n paar Schlüpper mehr mitnehmen und musst nicht täglich in den Supermarkt. Zack, Snacks dabei.
Karklausi
Bild

Krümel
Beiträge: 1568
Registriert: 6. Mär 2019 11:10
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 32000

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#4 Beitrag von Krümel »

Na dann alles Gute für die Aprilla und Dich

swebbo
Beiträge: 435
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#5 Beitrag von swebbo »

Glückwunsch zum neuen Moped! Bin immer wieder erstaunt wie günstig Motorräder & Autos in DE sind (im Vergleich zu AT).
Die Tuareg würde mir vom Datenblatt her auch gefallen.
Der Tempomat wär mir egal aber TL Reifen & relativ geringes Gewicht zu einem halbwegs erschwinglichen Preis = toll.
Allerdings finde ich die Optik der Front wirklich grausam und italienische Motorräder..na ich weiß nicht..
Bleibt die Versys trotzdem bei dir oder bist du als DER Versys Admin dann ein Fremdgeher?:-)

Benutzeravatar
Schelle66
Beiträge: 1368
Registriert: 13. Nov 2018 17:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: TDM 900A, Mash Adventure 400
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Schwarz, Schwarzsilb
zurückgelegte Kilometer: 42500
Wohnort: Gotha

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#6 Beitrag von Schelle66 »

Aprilia geht immer, viel Spaß damit :top:

Gruß Schelle
TDM 900A, Mash Adventure 400

Vorher: Simson Spatz, MZ TS 150 und Simson S51,
XS 400 12E BJ.85; Vesys 650 2011, Kymco
CK 125

Alles wird Gut :]

Benutzeravatar
Ackerschnacker
Beiträge: 1489
Registriert: 1. Jun 2018 23:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 62000

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#7 Beitrag von Ackerschnacker »

:moin:
auch von mir "alles Gute" mit der Neuanschaffung ;)
Gruß Ralf
Bisher: 🏍️ KLR 650; FZ 750; XJ 900 S; XJ 600 S; Street Triple; BMW K 1300 GT; Versys 1000 GT, Versys 1000 SE GT 🏍️
Wenn Du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst Du zu langsam. (Mario Andretti)
Gesamtkilometer 🏍️: jenseits der 150.000 :coffee:
:drink: 5,3 l Ø

frieda
Beiträge: 2861
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Virago 535
Baujahr: 1996
zurückgelegte Kilometer: 125000

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#8 Beitrag von frieda »

Schön zu beobachten wie du "langsam" aber gründlich rausarbeitest was fürn

Moped du aktuell wirklich für deine Zwecke brauchst. :]

Farbe, Form, Marke, viel PS/Hubraum, zweitrangich, geht mir auch so. :]

Aprillia kann, siehe Rennsport.

Wenn Kawa statt alle 2 Jahre Lack und Plaste, wennichst ma n 19"/21" Vorderrad......! Na dann eben nich. :pardon:

Viel Spaß mit der Neuen !! :top:

Exekutor
Beiträge: 604
Registriert: 7. Sep 2020 14:22
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Suzuki GSX-S 1000 GX
Baujahr: 2024
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 4200

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#9 Beitrag von Exekutor »

Glückwunsch zur Italienerin !!

.... hoffe, dass sie nicht zur Diva mutiert - wie meine beiden Tuono's (seinerzeit); will ja nix schlecht reden - aber

die ERSTE: innerhalb der Einrollphase 3x den Pannendienst benötigt (nicht angesprungen); 2x in der Werkstatt und schlussendlich die Batterie und die LiMa gewechselt bekommen
die ZWEITE: nach 40 km (= Tachostand) ging der Kühler über (die Suppe brodelte wie mein Tee-Wasser); "da war halt a bisserl Luft drinnen" - meine Werkstatt; und nach rund 300km Aufleuchten der Motor-Kontrollleuchte (Werkstatt ham's nix gefunden)

ABER - wenn sie laufen, dann verdammt schnell

Vü Spaß damit und keine Zickereien!!

snap-on
Beiträge: 1153
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#10 Beitrag von snap-on »

Bzgl. Terminnot bei der Zulassungstelle:

Hier kann man Fahrzeuge auch bei den Zulassungstellen der Nachbarlandkreise anmelden, für uns kämen also außer der hiesigen auch noch drei weitere in Betracht.

Da Nürnberg im weitesten Sinne auch noch zu Bayern gehört, könnte das bei euch auch so sein und wäre evtl. einen Versuch wert.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 14055
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#11 Beitrag von blahwas »

Schon geschafft: Ich konnte das Motorrad heute online zulassen. Dafür war zusätzlich ein Anruf bei der Zulassungsstelle nötig, mit 30 Minuten Warteschleifenmusik, weil man online keine kurzen Kennzeichen reservieren kann. Zwei Kennzeichen sind in der Post, ein reguläres, wo die Etiketten drauf kommen, und ein besonders kleines zweites für Notfälle, wenn einem z.B. im Ausland das reguläre verloren geht, oder wenn man irgendwo (Indien) ein vorderes braucht.

wortex
Beiträge: 8
Registriert: 16. Jun 2020 13:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: das fährt jetzt der Admin
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau Silber
zurückgelegte Kilometer: 6700

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#12 Beitrag von wortex »

Glückwunsch zum ersten nicht japanischen Motorrad was du kaufst. Hoffentlich musst du keine Geschichten über "was machen Luigi erzählen".

Mago
Beiträge: 827
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650 Friendly blue!
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#13 Beitrag von Mago »

Herzlichen Glückwunsch und allzeit gute Fahrt mit der Tuareg.
Wird schon laufen...
Gruß Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 1408
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Hamburg

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#14 Beitrag von Bayoumi »

Geil, Glückwunsch! Du planst also schon die Weltreise, wenn du jetzt schon an das indische Frontkennzeichen denkst.
Bild Versys 650 | BJ 2016 | April 2018 bis April 2024 | von KM 48 bis KM 59172
Bild VN 800 A | BJ 1996 | Juni 2023 bis heute | von KM 17755 bis KM 20682
Bild Norden 901 TT WTE | BJ 2022 | April 2024 bis heute | von KM 8095 bis KM 10136

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3501
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 120000
Wohnort: 59581

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#15 Beitrag von kautabbak »

Glückwunsch zum neuen Spaßmobil und allzeit gute Fahrt.
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

Benutzeravatar
7uki
Beiträge: 308
Registriert: 9. Jan 2013 10:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Aprilia Tuareg 660
Baujahr: 2023
Wohnort: Fürth

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#16 Beitrag von 7uki »

Ja wie geil ist das denn?! Die fränkischen Versys-Gen1-Fahrer mögen wohl Tuaregs.
Seit April und 3000km genieße ich auch die "Vorzüge" der Italienerin. :sabber: Nur halt in rot...

Ich wünsche dir (bzw. uns beiden) dass die Aprilias besser als der Ruf der "italienischer Verarbeitungskunst" sind - weil Spass machen sie, massig!
Vielleicht trifft man sich mal auch zum fahren, bis jetzt hat es ja nur für eine "Jahresabo-Sammlung-Spende" gereicht :)
Grüße,
7uki

Uwe_MY
Beiträge: 1809
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#17 Beitrag von Uwe_MY »

Moin Blahwas,

Gratulation zur Tuareg!

Schön ist sie zwar von Vorne nicht, aber wer nen Versys-Nasenbär fährt sollte vorsichtig mit Steinen sein.. ;)

Tolles Moped. Um die bin ich auch mal rumgeschlichen. Ich wünsch Dir viel Spaß damit.

Frage/Hinweis hierzu:
blahwas hat geschrieben: 1. Jul 2024 14:16 .. und ein besonders kleines zweites für Notfälle, wenn einem z.B. im Ausland das reguläre verloren geht, oder wenn man irgendwo (Indien) ein vorderes braucht.
Was genau willst Du damit machen?

Wenn ich es richtig verstehe willst Du im Falles des Verlustes des offiziellen Nummernschildes das ‚Ersatzschild’ drauf machen. Ich gebe zu bedenken, daß die Polizei in keinem Land der Welt sowas lustig findet. Ohne Stempel ist das nur ein Stück Blech. Im Gegenteil, wenn man mit einem ‚selbstgebastelten Schild erwischt wird gibts richtig ärger.

Und Regelungen wie Nummernschilder vorne (wird gerne in Asien gemacht) die gelten nur für die Mopeds die im Land angemeldet sind. Nicht für Touristen. ;)

Aber vielleicht hab ich die Idee hinter dem Kleinschild ja nur nicht verstanden. :think:

Cheers

Uwe

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 14055
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#18 Beitrag von blahwas »

@Uwe
Du hast mich da schon richtig verstanden. Das ist für Notfälle. Schon in Bosnien war die Hälfte der Rollerfahrer ohne Nummernschild unterwegs, aber irgendwie muss ich ja über die Grenzen kommen. Ob die Polizei vor Ort so ganz genau weiß, was in Deutschland vorgeschrieben ist, und ob sie das kümmert, bezweifle ich. Dass ich damit in Deutschland keinen Meter fahren würde ist ebenfalls klar. Bzgl Asien, Lille & Mann mussten sich in Indien vorne Nummernschilder montieren, die waren aber auch länger dort. Zumindest meinte das die Polizei vor Ort, und da ist eine Lösung haben besser als durch die Instanzen klagen ;)

Benutzeravatar
Skalar-Fan

Beiträge: 1462
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V Strom 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Schwarz
Wohnort: Filderstadt

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#19 Beitrag von Skalar-Fan »

Glückwunsch zur Maschine 👍
Bin auch schon rumgeschlichen um die Maschine, aber für zwei Personen leider nicht ausgelegt.
Wünsch dir viel Spaß mit deiner Neuen

snap-on
Beiträge: 1153
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Meine Aprilia Tuareg 660 "Acid Gold"

#20 Beitrag von snap-on »

Heute mal kurz Tuareg 660 im Serviceportal gecheckt, außer paar Software Updates nichts dramatisches drin.

Das ganze Motortauschgedöns incl. Vorspiel war bei den RS 660.

Da kamen die Rundschreiben fast wöchentlich.

Mopeds aus den europäischen Klitschen soll man erst kaufen, wenn sie schon zwei Jahre produziert werden - dann sind die ärgsten Kinderkrankheiten auskuriert.

Insofern recht gut eingekauft, würde ich sagen.

Antworten

Zurück zu „Dein Motorrad“