Dunlop Mutant

Welche Marke? Touren- oder Sportreifen? Welcher passt optimal zur Kawasaki Versys 1000?
Nachricht
Autor
jax
Beiträge: 1137
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Dunlop Mutant

#41 Beitrag von jax »

kautabbak hat geschrieben: 1. Mai 2021 18:20 ... und hab einfach nur so mal mehr und mal weniger Druckverlust auf den Reifen...
das ist in der Tat mysteriös, auf irgendeine Leckstelle hast du sicherlich überprüft und auch immer dasselbe Manometer verwendet?

jax

Benutzeravatar
Detlef Plein
 
 
Beiträge: 4605
Registriert: 28. Feb 2008 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: leider keines mehr.
Wohnort: Borken - Hessen

Re: Dunlop Mutant

#42 Beitrag von Detlef Plein »

Druckverlust oder Druckunterschiede ? Beim Auto macht das schon mal bis zu 0,2 Bar aus wenn es in der Sonne gestanden hat, kann man schön am Kontrollsystem ablesen welche Seiten in der Sonne standen.
Schöne Grüße aus Borken
Detlef Plein

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3407
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 115000
Wohnort: 59581

Re: Dunlop Mutant

#43 Beitrag von kautabbak »

Ja, kein Leck, immer mein Akkukompressor auf dem gleichen Tiefgaragenstellplatz, stichprobenartig kontrolliert am 500m entfernten Esso-Tankstellen-kostenpflichtigen-geeichten-Luftdruckapparat, der 2,5 und 2,9 idR bestätigt.

Ich hatte jetzt die "Temperaturschwankungen" oder das Eckventil in Verdacht. Ich denke beim nächsten Reifenwechsel werde ich das mal austauschen lassen.
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13947
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Dunlop Mutant

#44 Beitrag von blahwas »

Mein elektronisches TPMS zeigt zwischen 2,5 und 3,1 bar am Hinterreifen an, je nach Standzeit oder länger angerufener Leistung. Schwankungen sind ganz normal.

jax
Beiträge: 1137
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Dunlop Mutant

#45 Beitrag von jax »

Jetzt muss wohl langsam unterschieden werden zwischen Druckschwankungen (normal) und Luftverlust (nicht gut).

Was ist es denn?

jax

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3407
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 115000
Wohnort: 59581

Re: Dunlop Mutant

#46 Beitrag von kautabbak »

Druckschwankungen ist klar, die sind normal und da ich kein TPMS habe, kann ich die auch nicht so detailliert nachhalten, ich prüfe auch nicht nach bzw. während der Fahrt, da ist durch die Erwärmung/Ausdehnung natürlich mehr Druck.
Habe das spaßeshalber mal gemessen, ca. 0,2 Bar. Egal welcher Reifen.

Bei dem "Problem" jetzt, muss ich wohl erstmal ordentlich Buch führen um potentielle Fehlerquellen auszumachen.
Vielleicht ist es ja auch normal, im Handbuch und div. Ratgebern, nicht zuletzt in der Fahrschule wird ja nicht umsonst auf den TD vor der Benutzung hingewiesen, bei dem jedesmal die Luft zu kontrollieren ist.
Allerdings fahre ich jeden Tag und da hat man sich halt andere Erfahrungswerte erarbeitet.
Und wenn dann min. 1x die Woche 0,15 bar fehlen, was man vorher so nicht hatte, wird man etwas stutzig.

______________________

Eigentlich wollte ich im Sinne des Themas auch nur darauf hinweisen, dass der Reifen mit weniger Luftdruck nicht gut zu fahren ist (finde ICH).
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

nowhere fast
Beiträge: 48
Registriert: 16. Nov 2018 21:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013

Re: Dunlop Mutant

#47 Beitrag von nowhere fast »

kautabbak hat geschrieben: 2. Mai 2021 11:26 Eigentlich wollte ich im Sinne des Themas auch nur darauf hinweisen, dass der Reifen mit weniger Luftdruck nicht gut zu fahren ist (finde ICH).
Kann ich bestätigen. Hinten fehlten neulich 0,2 Bar, fühlte sich schon schwammig an. Normalerweise bin ich da nicht so empfindlich.

Die, ich nenne es mal Auswaschungen, am Vorderrad geben mir zu denken. Nach knapp 6000 km neben den Auswaschungen noch max. 2mm Restprofil, in der Mitte noch 3 mm.

Das Abrollgeräusch wird auch lauter, geht in Richtung Heulen. Die Performance leidet bisher nicht darunter. Am HR ist alles völlig unauffällig. Noch 5 mm Restprofil in der Mitte.
Zuletzt geändert von Luzifear am 2. Mai 2021 15:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitatfunktion korrekt dargestellt

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3407
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 115000
Wohnort: 59581

Re: Dunlop Mutant

#48 Beitrag von kautabbak »

Nach ca. 6.400 km
Vorne wie hinten auf der Lauffläche 2 - 3mm, neben der Lauffläche vorne 4mm hinten 5-6mm.
Aus dem leichten Versatz im Profil sind ausgewachsene Stufen geworden. Die merkt man schon beim Fahren aber nicht störend.
Diese Stufen sind auch der Grund für die ungenaue mm-Angabe.
Und der Reifen heult ordentlich, da würde ich schon nicht mehr von einem Abrollgeräusch sondern von Abrolllärm sprechen. Besonders auf der BAB, wenn die Fahrbahnen mit den Betonwänden getrennt sind und in Schräglage ist richtig Party auf dem Ding.
Ich glaube auch, dass das der Grund ist, warum die Leute so komisch gucken, dachte ne Zeit mein Auspuff hat ein Loch.

Sonst weiterhin ein toller Reifen, noch keine Schwächen.
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3407
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 115000
Wohnort: 59581

Re: Dunlop Mutant

#49 Beitrag von kautabbak »

So, gute 8.000 km gelaufen.
Luftdruck VA 2,5, HA 2,9
50% BAB, 50% Stadt, Land, Arbeit. Leider hat der Reifen (gefühlt, nicht gemessen) etwas mehr geraden als Kurven gesehen, der Frühjahrsurlaub ist wegen Wetter ausgefallen. :(
VA wie HA 1,6 - 2,5 mm auf der Lauffläche. Kann man sicher noch ein bisschen fahren, kommt wohl drauf an, wo der Wachtmeister den Messomat ansetzt.

Meine Erfahrung:
Super Reifen, vom Fahrverhalten würde ich ihn mit dem CTA3 vergleichen, agil und kann alle Wetter super.

Was er nicht mag,
- auftragende Fahrbahnmarkierungen,
- Längsrillen

Was ich nicht mag,
- er ist mit vortschreitendem Verschleiß LAUT geworden,
- den Versatz im Profil merkt man gelegentlich bei Kurvenfahren,
- sobald 0,1 bar fehlen merkt man das sofort an den Fahreigenschaften, 0,2 Bar zu wenig und er hat seine Agilität gänzlich eingebüßt. Dann fährt er sich richtig matschig, so wie wenn man an einem Geländewagen für die Geländefahrt Luft abgelassen hat,

Bei richtig Hitze und Fliegen lassen musste er sich nicht beweisen, hat der Sommer nicht hergegeben, hatte aber gelegentlich das Gefühl, als würde er das nicht ganz so mögen. Was aber auch völlig okay ist, schließlich wirbt er mit M+S für sich, was eher die kalte Jahreszeit als seine Stärke ausweist und da gab's keine Schwächen.

Hier ein Satz Bilder, könnt ihr euch ein Bild machen ;)
HA Lauffläche auf Profilversatz
HA Lauffläche auf Profilversatz
IMG_20210801_162954.jpg
HA Lauffläche vor Profilversatz
HA Lauffläche vor Profilversatz
HA Lauffläche auf Profilversatz
HA Lauffläche auf Profilversatz
HA Lauffläche mittig
HA Lauffläche mittig
VA Lauffläche auf Profilversatz
VA Lauffläche auf Profilversatz
IMG_20210801_162418.jpg
VA Lauffläche vor Profilversatz
VA Lauffläche vor Profilversatz
VA Rückreise vom V-Treffen
VA Rückreise vom V-Treffen
HA Rückreise vom V-Treffen etwas warm und etwas zügig = wursteln
HA Rückreise vom V-Treffen etwas warm und etwas zügig = wursteln
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

nowhere fast
Beiträge: 48
Registriert: 16. Nov 2018 21:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013

Re: Dunlop Mutant auf der V1000

#50 Beitrag von nowhere fast »

Die Mutanten sind nach 11000 km durch. Restprofil 1,5 mm vorne und 2,5 mm hinten.
Sehr gut bei Nässe und Kälte, für meine Fahrweise bei trockenen Straßen ist die Haftung mehr als ausreichend.
Auf Schotter schiebt die KV schon derbe über das Vorderrad und eine feuchte Wiese, leicht bergauf, ist nur mit deaktivierter Traktionskontrolle machbar.

Als negativ empfand ich die Sensibilität bei Längsrillen und Fahrbahnmarkierungen sowie das nervige Abrollgeräusch. Je weniger Profil, umso lauter.

Nachfolger wird der Pirelli gt2.

Fotos stelle ich nicht ein, die Reifen haben das identische Verschleißbild wie Davids.

Viele Grüße
Uli

Benutzeravatar
awv99
Beiträge: 1672
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln

Re: Dunlop Mutant auf der V1000

#51 Beitrag von awv99 »

Da
die Kv ja auch ( wie fast alle 2rädrigen SUV-Geräte)
bei hohem Ab-Tempo zur gelegentlichen Unruhe neigt,


Kann ich für Dunlop Fans den
Meridian empfehlen.

- Hält ( in170/60 17 u. 120/70 19 auf meiner Kati) recht lange,
(länger als der Pirelli ST2 ) und
- stabilisiert den Geradeauslauf deutlich
- läuft einmal in Schräglage extrem präzise ums Eck
- ist recht Nässe kompatibel
- hat eine recht hohe Eigendämpfung , läuft also recht komfortabel ab
Und
bietet nicht weniger Grip als der ausgezeichnete Pirelli Scorpion Trail2 !!

Auf trockenen Schotterpisten hat er sich auch ausgezeichnet geschlagen.

Nachteil sind leichte Singeräusche vorne wenn er in leichter Schräglage läuft
und eine (gegenüber dem Pirelli) minimal geringere Handlichkeit.
Dafür lässt sich jetzt leichter mal entspannt grösser 200 km/h fahren, ohne das die Fuhre sehr nervös wird
Und
Vorder- u. Hinterradreifen dürften beide gleichmäßig zu Ende sein.
Bisher knapp 7.000 Km seit Anfang September
mit noch gutem Restprofil.
9.000 km dürften realistisch sein.

roman-p
Beiträge: 22
Registriert: 6. Feb 2022 10:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000SE/GT
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: anthrazit
zurückgelegte Kilometer: 16000
Wohnort: Bottrop

Dunlop Mutant auf der V1000

#52 Beitrag von roman-p »

Moin moin,
neue Reifen sind dran...habe mit dem Metzler Roadtec 01SE 10.000km geschafft und interessiere mich für den Dunlop Mutant...
Gibt's zu diesem Reifen Meinungen und Erfahrungen mit der KV ?
Von Dunlop bekomme ich keine Freigabe für die KV...
Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen bzw. schon Eintragungen erreicht ?
Grüße auss'm Pott
Zuletzt geändert von kautabbak am 14. Mai 2024 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13947
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Dunlop Mutant

#53 Beitrag von blahwas »

Es gibt keine Reifenbindung für die Versys. Du brauchst keine Freigabe oder Eintragung.

Ich fahre den Mutant auf Versys 650 und MT09 sehr gern. Schön handlich, erschrickt nicht bei Dreck auf Straße und hält vorne 10000 km, hinten je nach Nutzung.

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3407
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 115000
Wohnort: 59581

Re: Dunlop Mutant

#54 Beitrag von kautabbak »

Hier das Thema dazu
viewtopic.php?t=18359

Guter Latschen, werde ihn sicher mal wieder nehmen.
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 856
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: Stutengarten

Re: Dunlop Mutant

#55 Beitrag von SiRoBo »

kautabbak hat geschrieben: 14. Mai 2024 17:26 Hier das Thema dazu
viewtopic.php?t=18359
Der Link geht ins Leere. ;)
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3407
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 115000
Wohnort: 59581

Re: Dunlop Mutant

#56 Beitrag von kautabbak »

SiRoBo hat geschrieben: 14. Mai 2024 22:02
kautabbak hat geschrieben: 14. Mai 2024 17:26 Hier das Thema dazu
viewtopic.php?t=18359
Der Link geht ins Leere. ;)
Jup, hab die Threads zusammengeführt, leider das "falsche" als Bezugsthema genommen, deswegen ist auch der Titel leider nicht mehr "Dunlop Mutant auf der V1000".

Hier geht's zum ersten Beitrag dieses Thread:
viewtopic.php?p=250622#p250622
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

roman-p
Beiträge: 22
Registriert: 6. Feb 2022 10:29
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000SE/GT
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: anthrazit
zurückgelegte Kilometer: 16000
Wohnort: Bottrop

Re: Dunlop Mutant

#57 Beitrag von roman-p »

So, es ist vollbracht, die Mutanten sind bestellt...
Alle Unklarheiten wurden besonders durch das super Forum beseitigt und die Info's waren bestens...
Der komplette Satz kostet bei mir um die Ecke incl. Montage und Winkelventilen 370 Eus...geht so...
Nächste Woche schrauben, nochmal schrauben, einfahren und dann ab die Post...bin gespannt...
Grüße auss'm Pott...⚒️

Benutzeravatar
Michael_1969
Beiträge: 1252
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha XT 1200 ZE
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Dunlop Mutant

#58 Beitrag von Michael_1969 »

Der Mutant ist auch bei mir weit vorne auf der Probiere-ich-mal-aus-Hitliste.
Er wurde aber grad kurz vorm Kauf nochmals überholt vom Avon Trailrider, der mich im Spätsommer hoffentlich gut durch die Pyrenäen bringen wird.
Michael
(Yamaha XT 1200 ZE nach Versys 650)

Benutzeravatar
ss246

Beiträge: 89
Registriert: 21. Apr 2013 12:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 51000
Wohnort: München

Re: Dunlop Mutant

#59 Beitrag von ss246 »

Ein Freund von mir hat den auf seiner Duc Scrambler. Er war damit sehr zufrieden, Grip sehr gut und lenkt gut in Kurven ein, aber die Lebensdauer wäre doch recht kurz, 5000-6000 km. Solange halten meine PDRIV als Sportreifen. Er hat mittlerweile auf den Angel GTII gewechselt.

Antworten

Zurück zu „Reifen für die Kawasaki Versys 1000“