Neue Klapphelme sehr schwer

Alles über Helme, Kombis, Stiefel, Handschuhe, Leder und Goretex.
Antworten
Nachricht
Autor
Tornanti
Beiträge: 1757
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 42886

Neue Klapphelme sehr schwer

#1 Beitrag von Tornanti »

In der neuen "Motorrad" wurden Klapphelme getestet. Mir ist dabei aufgefallen, dass die Helme immer schwerer werden.
Beispiel: HJC RPHA 91 Carbon Solid. Der wiegt in Größe S schon 1.800g.
Screenshot_20240510-200150_Chrome.jpg
Für einen echten Carbon-Helm in Größe S wäre das sauschwer. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es nur ein Carbon-Dekor ist oder echtes Carbon.
Kann es sein, dass die neue Norm ECE 22.06 die Herseller zwingt, mehr Material einzusetzen?
Mein alter Shoei Multitec wiegt nur 1.550g, allerdings ohne Sonnenblende. Mein Shoei Neotec 2 schon 1.750g.
Gerade bei Helmen merkt man jede 100g. Besonders wenn der Windschutz nicht optimal ist, kann es auf Dauer auf den Nacken gehen.
Bisherige Zweiräder seit 1982: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km), Kawasaki Versys 1000 (Bj. 2018), Gesamtkilometer jenseits der 200.000.

Benutzeravatar
Soeren2008
Beiträge: 821
Registriert: 12. Mär 2017 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 41683
Wohnort: Brackenheim

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#2 Beitrag von Soeren2008 »

Alle Helme nach der Norm STANDARD ECE 22.06 sind schwerer geworden.
Kann man auch schon seit Anfang der ersten Test immer wieder hören.
Viele Grüße
Frank

⛽ 22,22 km/l :face:

mscholz1978
Beiträge: 167
Registriert: 1. Apr 2014 20:30
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 (12) - Z300 (15)
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 97500
Wohnort: Einbeck - Kreiensen

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#3 Beitrag von mscholz1978 »

Ist mir auch schon aufgefallen - die neuen Dinger sind alle Sackschwer - mein Rpha-Max Evo kommt nach 100tkm langsam in die Jahre - weiß nicht was ich kaufen sollte - wird wohl aus Gewichtsgründen nen Jethelm werden - fahre eh meistens offen…
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DT80LCI / DT80LCII / KTM LC4 350 / KTM LC4 400/ FZR600 3HE/ F650GS R13 / aktuelle Mopeds: Versys 1000 (12), Z300 (15)

Benutzeravatar
Michael_1969
Beiträge: 1252
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha XT 1200 ZE
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#4 Beitrag von Michael_1969 »

Hab' noch 'nen nahezu ungetragenen HJC Klapper im Schrank liegen. Eigentlich ein tolles und bequemes Teil, bei dem alles passt - bis auf eins: viel zu schwer, das hohe Gewicht ging mir auf die Halswirbelsäule.

Heute fahre ich 'nen federleichten Nishua Enduro Carbon und bin sehr happy damit. Die Klappfunktion wird überbewertet - ein großes Sichtfeld reicht.
Michael
(Yamaha XT 1200 ZE nach Versys 650)

Benutzeravatar
Krid
Beiträge: 1131
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+Honda NC 750 X DCT
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 81000
Wohnort: Goslar

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#5 Beitrag von Krid »

Den HJC hab ich auch. Trotz kleiner Schale immerhin 1850 Gramm, das macht sich schon bemerkbar. Der Helm ist erstaunlich gut ausgewogen, sowohl geschlossen als auch offen.
Allerdings fand ich an warmen Tagen schon Klasse den Helm offen fahren zu können. Der Eindruck ist aber sicher abhängig von dem Helm den man sonst fährt, bei mir in der Regel auch ein HJC. Habe noch nen alten Helm von Caberg, der ist erheblich "luftiger", da ist der Unterschied dann nicht so groß.
Bild Gruß von Dirk Bild

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 1373
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 36000
Wohnort: Hamburg

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#6 Beitrag von Bayoumi »

Michael_1969 hat geschrieben: 11. Mai 2024 17:32 Hab' noch 'nen nahezu ungetragenen HJC Klapper im Schrank liegen. Eigentlich ein tolles und bequemes Teil, bei dem alles passt - bis auf eins: viel zu schwer, das hohe Gewicht ging mir auf die Halswirbelsäule.

Heute fahre ich 'nen federleichten Nishua Enduro Carbon und bin sehr happy damit. Die Klappfunktion wird überbewertet - ein großes Sichtfeld reicht.
Bei dem hast du ja nicht nur das große Sichtfeld, sondern auch noch die gute Belüftung. Mit dem liebäugel ich tatsächlich auch immer wieder.

Irgendwo hatte ich mal einen Thread angefangen wo es um echte Gewichte von Helmen geht, die Angaben auf den Aufklebern weichen doch teilweise sehr vom realen Gewicht ab.
Bild Versys 650 | BJ 2016 | April 2018 bis April 2024 | von KM 48 bis KM 59172
Bild VN 800 A | BJ 1996 | Juni 2023 bis heute | von KM 17755 bis KM 20682
Bild Norden 901 TT WTE | BJ 2022 | April 2024 bis heute | von KM 8095 bis KM 10136

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 856
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: Stutengarten

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#7 Beitrag von SiRoBo »

Den Nishua Enduro Carbon fahre ich auch seit mehreren Jahren, der hat aber auch keine ECE 22.06 sondern 22.05 (zumindest meiner).
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Soeren2008
Beiträge: 821
Registriert: 12. Mär 2017 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 41683
Wohnort: Brackenheim

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#8 Beitrag von Soeren2008 »

Wahrscheinlich wissen viele hier, daß die Gewichte von den Herstellern / Aufklebern und die Realität teilweise sehr stark abweichen.
Allerdings ging es hier mehr um die höhere Gewicht der Klapphelme und auch im Zusammenhang mit der Norm STANDARD ECE 22.06.
[OT-AN]
Nebenbei erwähnt, in Deutschland braucht man keinen Helm mit Norm ECE 22.05 oder ECE 22.06 tragen. Ob man dann mit den Versicherungen kämpfen darf, ist eine andere Sache.
Zudem werden Helme nach Norm STANDARD ECE 22.06 mit Kommunikationstechnik geprüft. - Lobbyismus der Hersteller? - Wer schlechtes dabei denkt! Bei der Norm STANDARD ECE 22.05 eben nicht.
Die Verwendung von anderen Systemen, als die der Prüfung und Zulassung, führen auch zu Erlöschen der letzteren. Weiß wahrscheinlich noch nicht einmal die Polizei.

[/AUS]
Viele Grüße
Frank

⛽ 22,22 km/l :face:

Uwe_MY
Beiträge: 1779
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#9 Beitrag von Uwe_MY »

Michael_1969 hat geschrieben: 11. Mai 2024 17:32 ..
Die Klappfunktion wird überbewertet - ein großes Sichtfeld reicht.
..
Einspruch, Euer Ehren!

Als Brillenträger möchte ich nichts anderes mehr alls einen Klapphelm! Und an der Ampel plus die ersten 200 Meter bei höheren Temperaturen mit aufgeklapptem Helm fahren, natürlich nur bei denen das zugelassen ist!, ist selbst mit dem größtem Sichtfeld nicht zu erreichen.

Mir ist, hab ich aber irgendwo schon mal geschrieben, aufgefallen, daß mein Shoei jetzt ohne Frontscheibe viel leiser und angenehmer zu tragen ist, als vorher. Die Verwirbelungen haben ein Pfeiffen am rechten Scharnier verursacht und den Kopf immer leicht bewegt. Das geht dann auf die Nackenmuskulatur. Jetzt, ohne Scheibe liegt der Helm im Fahrtwind und man hat den Eindruck er wird dadurch auch etwas getragen. Geht natürlich nur bis so 130 Km/h. Danach wird’s anstrengend. ;)

Benutzeravatar
awv99
Beiträge: 1672
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#10 Beitrag von awv99 »

SiRoBo hat geschrieben: 13. Mai 2024 07:53 Den Nishua Enduro Carbon fahre ich auch seit mehreren Jahren, der hat aber auch keine ECE 22.06 sondern 22.05 (zumindest meiner).
Imho gibt es schon ein schwereren Nachfolger, der die neue Norm erfüllt.
Mit etwas Glück erwischt man aber noch den "alten" leichten Nishua Enduro Carbon bei Louis.

Benutzeravatar
edieagle
Beiträge: 389
Registriert: 20. Apr 2021 20:15
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Tracer 9 GT+
Baujahr: 2023
Farbe des Motorrads: silber blau
zurückgelegte Kilometer: 8500

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#11 Beitrag von edieagle »

ich fahre den BMW System 7 Carbon, der ist mit ca. 1.650 Gramm noch bei den leichten.

Da ich schon immer Klapphelme fahre, ist es mit dem Carbon jetzt eher günstiger als zuvor.
1970 Hercules K 50 RS; 1974 Yam RD 250; 1981 Maico MD 250 wk; 1983 Kawa GPZ 1100; 1987 Yam FJ 1200; 1988 Yam SRX 6; 1991 Honda ST 1100; 1993 Honda ST 1100 ABS; 1999 Honda CBR 900 RR; 2001 Honda GL 1800; 2005 Honda GL 1800; 2012 BMW K 1600 GTL; 2016 Triumph Tiger Explorer; 2018 Tiger 1200; 2021 Kawasaki Versys 1000 SE; 2023 Tracer 9 GT+ und ADV 350

Gruß aus dem Tullnerfeld von Edi :coffee:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13947
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#12 Beitrag von blahwas »

Zwischen scorpion adx 1 und adx2 liegen 200 gramm Mehrgewicht. Das ist schon arg. Das sind Enduro Klapphelme, deren Schirm sich aber entfernen lässt. Dann hat man einen überraschend guten Klapphelm mit irre großem Sichtfeld und toller Belüftung. Mein schuberth staubt jetzt ein.

Anton1
Beiträge: 3
Registriert: 2. Apr 2023 19:30
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 S
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: schwarz/grau/rot
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#13 Beitrag von Anton1 »

Genau aus dem Grund des Gewichtes unter ECE 22.06, habe ich mir noch einmal schnell zwei Schuberth C3 pro gekauft. Ich möchte ungern mit einem fast zwei Kilogramm schweren Klapphelm rumfahren.

Tornanti
Beiträge: 1757
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 42886

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#14 Beitrag von Tornanti »

Da wird per ECE 22.06 ein Helm im Labor bezüglich Stoßbelastungen sichererer. Das erreicht man aber nur durch mehr Materialeinsatz. Das macht den Helm schwerer und könnte in der Praxis bei Unfällen schwerere Schleudertraumata bedeuten. Irgendwie kontraproduktiv, oder? Mal abgesehen vom schelleren Ermüden der Nackenmuskulatur, speziell bei Motoräder mit viel Turbulenzen hinter der Scheibe.
Bisherige Zweiräder seit 1982: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km), Kawasaki Versys 1000 (Bj. 2018), Gesamtkilometer jenseits der 200.000.

Benutzeravatar
Soeren2008
Beiträge: 821
Registriert: 12. Mär 2017 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 41683
Wohnort: Brackenheim

Re: Neue Klapphelme sehr schwer

#15 Beitrag von Soeren2008 »

Tornanti hat geschrieben: 15. Mai 2024 10:37 Da wird per ECE 22.06 ...
Da hast Du aber Glück, wenn Du in Deutschland Motorrad fährst. Denn in der Straßenverkehrsordnung, im Paragraph 21a Pkt. 6.2 steht, "Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h führt sowie auf oder in ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen. Dies gilt nicht, wenn vorgeschriebene Sicherheitsgurte angelegt sind." Somit haben Deine persönlichen Befürchtungen schnell ein Ende gefunden. :coffee:
Viele Grüße
Frank

⛽ 22,22 km/l :face:

Antworten

Zurück zu „Motorrad-Bekleidung“