Ich bin heute fremdgegangen..

Fremdgeschaut? Probegefahren? Hier kommen Eure Erfahrungen mit Nicht-Versen rein.
Antworten
Nachricht
Autor
swebbo
Beiträge: 420
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki

Ich bin heute fremdgegangen..

#1 Beitrag von swebbo »

..und zwar bei den arge2Rad Motorrad Tesstagen.
Da hat man um € 25,- ~ 2h Zeit um alle Möglichen neuen Modelle auf ner abgesperrten Strecke (Fahrsicherheitszentrum) Probe zu fahren.
Ich war noch nie dort und dachte mir, dass ich mal mit dem ein oder anderen Modell fremdgehen könnte.
Nachdem die Zeit nicht sonderlich üppig bemessen war und viele Leute dort waren, habe ich einige kurze Eindrücke gesammelt.
Folgende Bikes konnte ich testen:

Kawasaki Versys 1000 SE
Suzuki V-Strom 650
Suzuki V-Strom 800
Suzuki V-Strom 1050
Triumph Tiger 900 Rally Pro
Triumph Tiger Sport 660
Husqvarna Norden 901
Moto Guzzi V85 TT
Honda CL500
Honda NX500
Honda XL 750 Transalp


Meine Eindrücke

Kawasaki Versys 1000 SE:
Wahnsinnig geiler Motor und super bequem. Im Sportmodus war mir die Gasannahme zu heftig, der Roadmodus hat mir besser gefallen.
Habe nicht mit Lastwechseln und dröhnendem Cockpit bei bestimmten Drehzahlen gerechnet..vermutlich aber eher die Ausnahme bei dem Modell als die Regel?
Sie ist mir im Stand "leichter" vorgekommen als meine 650er und das Gewicht hab ich in keinster Weise gemerkt.
Ich war mir teilweise nicht mal sicher ob ich die Gänge wirklich gewechselt habe, da das Getriebe so sanft geschaltet hat.
Würde ich ein Bike für "nur Straße" suchen und in der 100+ PS Liga wildern, wäre sie ein heisser Kandidat.

Suzuki V-Strom 650:
Gut und simpel. Allerdings fand ich den Lenker etwas seltsam und sie fällt (vermutlich wegen des 19" Vorderrads) nicht so easy in die Kurven wie meine Versys 650.
Durchaus sympathisches Bike und man findet auf Anhieb den Blinker, da nicht 100 Knöpfe an den Armaturen sind :D Der Motor hat mehr Charakter als der meiner Versys - ansonsten gefällt mir die Kawa besser.

Suzuki V-Strom 800:
Leider hat es die DE nicht gegeben - die hat lt. der Suzuki Dame ein anderer Teilnehmer bei einem früheren Event ..ähm..reif für die Werkstatt gemacht.
Die V-Strom 800 DE war eigentlich mein Favorit. Nachdem die DE nicht da war, bin ich eben die normale Variante gefahren.
Ehrlich gesagt war ich relativ ernüchtert. Vom Motor hört man quasi nichts (es war auch laut rundum), die Performance war schon OK aber es hat sich nicht wirklich stärker als meine V650 angefühlt.
Die Schräglagenfreiheit war auch nicht besonders toll - das einzige Moped, mit dem ich Rasten gekratzt habe.
Vl lag es auch an meiner Erwartungshaltung..die DE werd ich dennoch irgendwann noch Probe fahren.

Suzuki V-Strom 1050:
Richtig geiler Motor - kann verstehen warum Leute das Aggregat so feiern, klingt super und geht richtig gut. Bremsen waren auch toll..unterm Strich ein tolles Fahr-Erlebnis, allerdings preislich inzwischen relativ hoch.
Wie die Versys 1k für mich: Würde ich im +1000cc Bereich schauen, wäre sie eine Kandidatin.

Triumph Tiger 900 Rally Pro:
Da hab ich eigentlich nix zu bekritteln, außer, dass das Display beim Zündung einschalten recht lange gebraucht hat, bis es "on" war (ich hoffe ich verwechsle sie jetzt nicht). Hat alles toll funktioniert, Motor hat Bumms und dreht wunderbar, Bremsen toll,..aber ja... der Funke ist bei der kurzen Fahrt nicht übergesprungen...weiß gar nicht warum genau. Und preislich sind die Dinger auch schon echt hoch.

Triumph Tiger Sport 660:
Eine der größten Enttäuschungen für mich bzw. hat gar nicht zu mir gepasst - dürfte aber sehr subjektiv sein. Der Motor ist echt geil und macht Laune..aber die Gasannahme war extrem seltsam. Ich hatte immer das Gefühl, dass das Gas verzögert kommt und es hat sich etwas "schwammig" angefühlt..kA wie ich das beschreiben soll. Das Display ist sehr weit "unten" und sie ist mir extrem kippelig vorgekommen, hatte auch (wegen dem niedrigen Cockpit) ständig das Gefühl ich falle vorne runter.
Nen kleinen Slide mit dem Hinterreifen hab ich auch ungewollt hingelegt.
Ja..einfach kein Bike für mich.

Husqvarna Norden 901:
Die hatte ein höheres Nachrüst-Fahrwerk verbaut. Das einzige Bike, bei dem ich nicht mit den Füßen komplett auf den Boden gekommen bin (bin ~ 183cm).
Der Motor kann einem gefallen..ich fand ihn charakterlich unsympathisch aber die Performance ist toll..das Ding schiebt gut an. Bei dem Bike hab ich das 21" Vorderrad viel stärker gespürt als bei allen anderen. Das Kurvenverhalten bei engen Kehren hat mir nicht gefallen. Obwohl ich nicht perfekt auf den Boden gekommen bin, war der Kniewinkel für mich relativ spitz.
Müsste ich ne 900er nehmen, würde ich eher zur Tiger greifen.

Moto Guzzi V85 TT:
Wieder sehr erüchternd gewesen. Der Motor hat was..vor allem beim Anstarten, da er sich kurz schüttelt. Die Performance ist voll in Ordnung um die Kurven ging sie gut.
Aber: Das Getriebe ist mir sehr hakelig vorgekommen. Vermutlich bräuchte ich eine längere Probefahrt aber im "Versys Stil" konnte ich die Gänge nicht durchknallen..hat sich ganz falsch angefühlt.
Dazu bin ich noch mit den Knien bzw. Schienbeinen am Zylinder vorne angestanden. Und..als ich sie zurückgegeben habe, wollte sie im Stand partout den "N" nicht einlegen lassen.
Zwischen 1 und 2 war mit vor und retour schieben möglich. N ging einfach ums verrecken nicht rein. Da hat mir dann der freundliche Moto Guzzi Mann geholfen. Er meinte man soll generell nicht im Stand in den N schalten, sondern schon vorher bevor man stehen bleibt und noch rollt, weil das macht man eben so. Und mit dem linken Fuß hatte ich ständig Probleme unter den Ganghebel zu kommen..kA warum das so war.
Ähm..ja..die Guzzi und ich werden keine Freunde. Aber ich verstehe warum sie Leute mögen.

Honda CL500:
An sich ein lustiges Gerät. Allerdings bin ich mir vorgekommen wie auf einem Kinderfahrrad. Hatte ständig das Gefühl ich falle gleich um, weil sie so leicht in die Radien gekippt ist. Vermutlich gewöhnt man sich dran..ich hab eben gerne ein "Cockpit" und mehr Motorrad um mich und unter mir. Außerdem vibriert bei bestimmten Drehzahlen die Sitzbank echt unangenehm.

Honda NX500:
Positive Überraschung. Hat sich für mich stärker angefühlt als 48 PS und war sehr spielerisch durch die Gegend zu fahren - hatte das Gefühl, dass hier die Komponenten einfach echt gut zusammenpassen.
Wermutstropfen: Ich hab mich auf ihr ein bisschen eigeengt gefühlt. Wie ein Schuh, der eine Nummer zu klein ist.

Honda XL 750 Transalp:
Und das beste kommt zum Schluss. Eigentlich hat mich die Transe nach vielen Reviews, die ich gesehen habe, nicht so recht interessiert. Sie ist ja quasi überall etwas schlechter als die V-Strom 800 DE weggekommen.
Die Front ist auch nicht so richtig mein Fall..aber ich dachte, dass ich mit ihr fahren muss, da sie ja lt. Datenblatt generell in mein Beuteschema fällt.
Die Fahrt war also mehr als Fleißaufgabe gedacht, damit ich sie gedanklich von meiner Liste streichen kann. Außerdem: Kein Ölschauglas, Kein Handrad für das hintere Federbein, Luftfilter kompliziert zu erreichen,...
Und siehe da...hat mir heute am besten gefallen. Die Gasannahme war perfekt -> absolut 0 Lastwechsel..sowas kannte ich noch gar nicht. Der Sound ist super. Die Leistungsentfaltung war ein Träumchen - absolut berechenbar und kräftig, brav zugelegt, je höher die Drehzahl ging, ohne seltsame Überraschungen. Das 21" Vorderrad hat man, im Gegensatz zu anderen Bikes, einfach nicht gespürt. Hat sich deutlich agiler angefühlt.
Man sitzt, wie bei der Versys "im" Motorrad und nicht wie bei vielen Reiseenduros "am" Motorrad. Das mag ich.
Ein etwas breiterer Lenker wäre aber toll. Die Transe ist auch das einzige Motorrad, dass mir jetzt noch richtig im Kopf rumschwebt nach der Fahrt....hätte ich nie gedacht.


Und ein paar Dinge hab ich noch gedanklich mitgenommen:
* Ich bin entweder zu dämlich um nen QS zu verwenden oder die Dinger sind überbewertet. Für mich waren die durch die Bank meist recht ruppig. Brauch ich nicht.
* Ich wundere mich warum nicht mehr Leute ne Versys 1k fahren....wer nur auf der Straße fahren will -> top.
* Ich verstehe nun warum viele Leute den Versys 650 Motor als extrem langweilig empfinden - selbst die 500er Hondas hatten nen besseren Sound. Wobei der 650er Kawa Motor ne tolle Performance hat.
* Es gibt viele Idioten unter uns Bikern. Manche Leute müssen auch bei solchen Events wie die Deppen fahren und verhalten sich echt riskant.
* Ich kann aufhören Motorrad-Testvideos anzuschauen...viel zu subjektiv alles.
* Ich würde mir auf fast jedes Motorrad ne Lenkererhöhung draufbauen...selbst die ADV Bikes hatten für mein Empfinden alle nen zu tiefen Lenker.


tldr;: Ich werde versuchen mit der Transalp 750 und der V-Strom 800 DE noch ne ordentliche Probefahrt zu machen. Eventuell muss meine Versys früher gehen als gedacht :/

Benutzeravatar
Ast

Beiträge: 400
Registriert: 26. Sep 2018 22:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Suzuki V-Strom 650xt
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: Championship Yellow
zurückgelegte Kilometer: 3300

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#2 Beitrag von Ast »

Hey, danke. Das ist sehr ehrlich geschrieben, transparent subjektiv und macht Spaß zu lesen. (Ich kann nur bestätigen, ich hab' die V-Strom 1050 auch hauptsächlich wegen des Motors gekauft, ok, die Optik holt mich als Kind der 80er auch irgendwie ab).
ABER: Unterm Strich klingt das für mich trotzdem so, als besitzt du schon für dich das perfekte Moped. ;)
früher:
Simson S51-B1-4 ('87)
Suzuki GS500 E ('94)
Honda Vigor 650 ('99)
Kawasaki Versys X-300 ('17)
Suzuki V-Strom 650 XT ('21)
aktuell:
Suzuki V-Strom 1050 xt ('21)
Simson S51 B2-4 ('82)

swebbo
Beiträge: 420
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#3 Beitrag von swebbo »

Ast hat geschrieben: 8. Jun 2024 21:43 Hey, danke. Das ist sehr ehrlich geschrieben, transparent subjektiv und macht Spaß zu lesen. (Ich kann nur bestätigen, ich hab' die V-Strom 1050 auch hauptsächlich wegen des Motors gekauft, ok, die Optik holt mich als Kind der 80er auch irgendwie ab).
ABER: Unterm Strich klingt das für mich trotzdem so, als besitzt du schon für dich das perfekte Moped. ;)
Danke :-) Bei ein paar kurzen Proberunden kann man eh nur grob ausschließen was gar nicht passt.
Mir gefällt die V-Strom optisch auch echt gut mit dem eckigen Scheinwerfer ;-)

Die Versys 650 passt mir schon ganz gut, das stimmt :D
Die Transe würde mir sicher auch gut gefallen..war für mich so wie ich ne Versys-X 750 erwarten würde.
Finde es ja nach wie vor schade, dass Kawa keine echte Reiseenduro im Programm hat...
Ich frag mich eben nun ob die paar tausend € Aufpreis das dezent bessere Fahrerlebnis rechtfertigen.
Rational ist es nicht der Fall aber hey..man lebt nur einmal ;-)

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13990
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#4 Beitrag von blahwas »

Danke für die ausführlichen Berichte! Zur Einordnung, wie groß bist du?

Wenn die Transe eigentlich gefällt aber teuer ist, kann man auf Rabatte warten, zB Abverkauf der Vorführer.

swebbo
Beiträge: 420
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#5 Beitrag von swebbo »

blahwas hat geschrieben: 9. Jun 2024 07:41 Danke für die ausführlichen Berichte! Zur Einordnung, wie groß bist du?

Wenn die Transe eigentlich gefällt aber teuer ist, kann man auf Rabatte warten, zB Abverkauf der Vorführer.
Ich bin ~ 183cm und hab glaub ich keine von der Norm abweichenden Proportionen.

Naja sie ist nicht wirklich zu teuer. Ich hab das Geld eh schon in weiser Voraussicht auf die Seite geholt - aber ich versuche eben keine Emotionskäufe zu tätigen..was bei nem Hobby recht schwierig ist ;-)
Luxus-"problem" also :D

Benutzeravatar
Skalar-Fan

Beiträge: 1452
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V Strom 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Schwarz
Wohnort: Filderstadt

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#6 Beitrag von Skalar-Fan »

Servus

Super, Vielen Dank für Deinen Vergleich beim fremdgehen. Da steht dann doch einiges drin, was man sonst nicht lesen kann.
Nur mal vorab: ich hatte zuerst eine Versys 650 :top: da ich darauf am besten sitzen konnte und meine in Orange einfach geil aussah :clap: :clap: :clap: :clap:
Hab meine Versys auch dann 40.000 km gefahren und finde es nach wie vor ein absolut geiles Bike.

Die V Strom 650 war damals sowas von unbequem....und was anderes hatte ich nicht auf dem Schirm.
Trotzdem wurde die Strom mein zweites Bike, gesehen, probe gefahren und war klar: das ist meine - jetzt war die Strom besser wie die Versys.
Und die Strom hat mittlerweile auch 30.000 km mit mir fahren dürfen - der V2 ist geil :o :o :o

Zwischendurch bin ich eine KV der zweiten Generation gefahren - ich nenne die Farbe Champagner - ein geiler Motor, die Maschine macht was Du willst.
Aber das Getriebe war sowas von katastrophal: Leerlauf finden ein Glückspiel, Gangwechsel absolut kein Gefühl wo welcher Gang sein soll, im Stillstand den ersten einlegen war mit etwa 10 cm Wegstrecke verbunden, akustisch von einem Hammerschlag unterlegt.
Mein Sohn hat mal die dritte Generation KV gefahren und war begeistert. Allerdings meinte er: ich bin noch zu jung für so ein Motorrad, die ist zu perfekt....

Quickshifter ist bei Kawa wohl echt nicht gelungen, das habe ich schon mehrmals gehört.

Wenn Du mit Deiner 650 Versys zufrieden bist: bleib dabei, ist echt ein geiles Bike.

Eine TA würde ich auch nur kaufen, wenn es ein unschlagbares Angebot wäre und mit die Maschine gefallen würde - ich finde die Maschine einfach nicht ansprechend

Trotzdem Vielen Dank für Dein fremdgehen :thx: war toll zu lesen :top:

swebbo
Beiträge: 420
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#7 Beitrag von swebbo »

Update: Wie angekündigt habe ich noch ne etwas intensivere Probefahrt mit der V-Strom 800 DE & der Transe gemacht.

V-Strom 800 DE:

Am Freitag war die V-Strom dran. Ich musste 4 Suzuki Händler abtelefonieren, bis ich einen mit Vorführer gefunden habe...sehr seltsam.
Einer hat mir erzählt, dass von Suzuki keine Unterstützung für die Händler bei Vorführern kommt und deshalb kaum jemand die entsprechende Maschine zum Testen hat.
Dafür gibt es spezielle "Suzuki Riding Days" oder sowas..
Egal. Ein kleiner Händler, von welchem ich noch nie gehört habe, hatte die 800 DE.
Also hab ich mich am Freitag nach der Arbeit auf meine Kawa geschmissen und bin 60 km in die Pampa gedüst.
Der Chef hat mir nur ca 30 min gewährt. Etwas mager aber immerhin konnte ich sie auf der öffentlichen Straße testen.
Die Maschine war mit der Hohen Sitzbank, dem hohen Windschild und Topcase ausgestattet.
Kurz gesagt: Die Mühle ist handlich, hat gut Druck von unten und ist ganz ordentlich zu fahren. Die DE hat mir besser gefallen als die 19" Straßen-Variante, welche ich bei den Testtagen...testen konnte.
Der Quickshifter ist in oberen Drehzahlen butterweich, ich brauche dennoch keinen. Den Blipper (ich hoffe die Maschine hatte den :D) habe ich als wenig bereichernd gefunden. Das geht mit Kupplung deutlich besser.
Die hohe Sitzbank war extrem bequem für meinen Allerwertesten. Allerdings hat die Sitzbank zur Folge, dass man noch höher auf der Maschine thront als sowieso schon. Ich sitze eben, wie bereits im ersten Beitrag hier im Thread erwähnt, lieber im Motorrad. Persönlich würde ich also wohl die Standard-Bank bevorzugen, auch wenn ich mit beiden Beinen immer noch auf den Boden gekommen bin.
Das hohe Windschild war ein Graus. Es hat mir den Wind exakt auf den Helm geknallt. Ich würde auch hier die Standard-Scheibe bevorzugen...oder ne noch größere müsste ran..aber dann ist die Maschine noch hässlicher.
Ach ja die Optik: Bin mit der gelben Variante gefahren. Von der Seite finde ich sie OK, von vorne hat sie mir noch weniger gefallen als auf den Bildern.
Sie ist so hässlich, dass es schon wieder etwas cooles hat..naja fast zumindest. Aber Optik ist ja immer sehr subjektiv. Vermutlich gewöhnt man sich auch dran.
Ich bin bis dato noch nie mit Topcase gefahren. Mag schon praktisch sein aber... zum einen konnte ich mich nicht wie gewohnt über die Maschine schwingen, sondern musste sehr unwürdig aufsteigen..gleich mal die Sitzbank dreckig gemacht.
(im Nachhinein ist mir eingefallen, dass ich auch zuerst den linken Raster mit dem Linken Fuß besteigen hätte können und dann lässig das rechte Bein über das Topcase schwingen..)
Zum anderen ist es..naja..hässlich :D
Was mir auch gefehlt hat: Sound. Das Ding ist leiser als die Versys 650. Durch die Windgeräusche habe ich 0.0 Motorsound gehabt und auch als ich mich hinter dem Schild versteckt habe, konnte ich nie viel vom Motor hören.
Da müsste man (ich) also in einen anderen Auspuff investieren. Die klingt gut mit der richtigen Tröte, was man so auf YouTube hört.

Nach der Probefahrt wollte ich noch wissen, welchen Kurs ich bekommen würde. Die Mühle kostet nackt in AT 12.590 €.
Der Händler würde mir € 590,- nachlassen und für meine 2020 Versys mit 56.000 km am Tacho + Kofferset, Handguards, hohes Windschild, USB Buchse, Sturzbügel (angeschrammt auf einer Seite), Kühlerschutz, Kotflügel hinten noch € 5.000 geben.
Das ergibt unterm Strich € 7.000 die ich als Differenz für die nackte Suzi aufzahlen müsste.
Generell finde ich 5k für meine Kawa OK. Leider drückt eine hohe Kilometerleistung sehr auf den Wert.

Allerdings ist die Suzi für mich nicht € 7k besser als meine Versys. Klar sie wäre neu und kann eigentlich alles ein bisschen besser...so 10 - 20 % besser eben.
Ich müsste wohl auch wieder etwas Kohle in die Hand nehmen um sie für mich passend zu gestalten...
Würde ich sie optisch richtig toll finden, hätte ich vermutlich eingeschlagen. Oder falls sie fahrerisch eine absolute Offenbarung gewesen wäre.

Nachdem aber alles nur quasi "OK oder GUT" war und nicht "WOW", werde ich es wohl bleiben lassen.


XL 750 Transalp:

Außerdem wusste ich ja, dass mir die Transe besser gefällt - und die Probefahrt habe ich am Tag darauf gemacht.
Ich habe zwar einen Honda Händler in der Nähe, allerdings beträgt dort der Selbstbehalt bei ner Probefahrt € 2000,-
Stattdessen bin ich zu dem Händler gefahren, von dem ich meine Versys 650 gekauft habe.
Dort beträgt der SB zwar immer noch € 1000,- (ich hab immer Angst fremde Motorräder kaputt zu machen) aber ich hatte auf nen guten Kurs gehofft, nachdem ich dort schon einmal gekauft habe..Stammkunde oder so.
Also bin ich heute um 7 Uhr morgens wieder auf mein Bike und 75km zu dem erwähnten Händler gefahren.
Ich habe mir sicherheitshalber sogar alle relevanten Dokumente meiner Versys in den Rucksack gepackt, falls ich den "SOFORT KAUFEN"-Button drücken möchte.
Bonus: Der ist in ner sehr kurvigen und hügeligen Gegend. Da kann man Motorräder bei Probefahrten artgerecht bewegen.

Um kurz nach 8 Uhr war dort schon einiges los. Kunden sind rumgewuselt und alle Mitarbeiter waren schwer beschäftigt. Ich bin dennoch flott dazwischen genommen worden, damit ich losstarten konnte und der Verkäufer hat mir die Maschine kurz erklärt. Er war außerdem ausgesprochen freundlich und bemüht (der Suzuki Mann gestern wirkte eher desinteressiert).
Auf die Frage wie lange ich fahren darf, meinte er nur "Ja wie lang brauchst du denn? Fahr halt einfach mal". Also kein echtes Zeitlimit ;)
Die Transe ist im Grunde meine Kragenweite. Man sitzt "im" Motorrad, super handlich (21" Vorderrad spürt man nicht), das Getriebe ist gut, sie ist leicht, der Motor hat nen tollen Sound und Leistung hat sie auch zu genüge.
Die bekommt man aber erst zu spüren, wenn man über 7000 rpm dreht. Darunter ist sie sehr entspannt zu bewegen und hat keinen Punch.
Sowas wäre schon in Ordnung für mich. Wenn ich überholen will oder mich der Hafer sticht, schalte ich eben 1-2 Gänge runter und ab geht die Post. Meistens bin ich ja doch gemütlich unterwegs.
Das einzige, was mich wirklich an der Transalp stört, ist die Frontmaske. An die gewöhnt man sich sicher auch aber ja..sieht halt aus wie die CB500X.
Das Fahrwerk empfand ich, im Gegensatz zu sämtlichen Berichten im Internet, nicht als zu weich. Ich will ja ein Tourenmotorrad..das muss komfortabel sein.

Bin begeistert von der Probefahrt zurück gekommen und habe geistig die selbe Rechnung wie am Vortag gemacht.
Die Honda kostet in AT € 11.790,- nackt. Würde der Verkäufer auf 11k "abrunden" und mir 5k für die Versys geben, müsste ich noch 6k € Differenz aufzahlen.
Hmm..damit könnte ich noch leben, sofern ich sie in der Wunschfarbe bekomme. Da könnte ich auch gerade noch über die hässliche Front hinwegsehen - aber nur weil ich den Motor so geil fand.

Nach der Probefahrt musste ich etwas warten, da alle Mitarbeiter beschäftigt waren.
Irgendwie war es ein komisches Gefühl..ich bin um die Transe rumgeschlichen und hab immer wieder meine Versys und die Transe abwechseln beäugt.
Mir sind viele Gedanken durch den Kopf gegangen.
"Sollte ich wirklich meine treue Versys gegen ne Maschine eintauschen, die man mit "Transe" abkürzt?"
"Das Geld habe ich ja schon auf die Seite gelegt..aber ist es das wert..? Um 6k € kann ich für die Versys noch viele Ersatzteile kaufen."
"Meine Versys sieht halt wirklich gut aus. Sie ist halt nicht so performant..aber dafür schön. Und treu. Außerdem fahren nicht viele damit rum."
....
.....

Dann hatte der Verkäufer endlich Zeit für mich.
Ich habe meine Gedanken weggewischt und hab mir vorgenommen, dass ich die Transe kaufe, sofern er mir ein ähnliches Angebot macht wie der Händler gestern.
Und was soll ich sagen...ich war echt enttäuscht :D
Der Verkäufer meinte, dass er mir € 200,- nachlassen kann auf den Listenpreis, mehr ist nicht drin. Das liegt nicht an ihm sondern an Honda selbst - die verbieten größere Rabatte. (ja klar)
Außerdem verkauft sich die Transe viel zu gut, da braucht es sowieso keine Rabatte - weil es ist ein Traummotorrad und gewinnt alle Tests (ne tut sie nicht).
Dann hat er meine Versys angesehen und meinte, dass sie keine Motorräder kaufen, die mehr als 40.000km gelaufen sind. Das drückt den Preis zu sehr. Er kann mir maximal € 3500,- anbieten und meinte, dass ich sie privat verkaufen soll.
Als ich gemeint habe, dass mir der Kollege gestern € 5.000 angeboten hatte, meinte er nur. "Aha....ok..klingt komisch. Wir machen das nicht".
Ich müsste also ~ € 8.000 aufzahlen. Für ne nackte 750er. Ähm ne. Mach ich nicht. Dafür ist die Transe nicht hübsch genug ;)
Er hat mir dann noch seine Karte mitgegeben und gemeint ich soll mich melden, wenn ich die Transe kaufen möchte.


Tja. Ich bin anschließend wieder auf meine Versys gestiegen und hab noch nen schönen Umweg über ein paar Berge nach Hause gemacht.
Ich bin aktuell hin und her gerissen. Einerseits freue ich mich, dass ich meine Kawa nicht losgeworden bin..weil sie ist halt meine Kawa und funktioniert gefühlt nach über 50.000km nach wie vor hervorragend. 3500 € empfand ich als Beleidigung.
Andererseits nervt es mich etwas, dass ich mir nichts neues holen "kann". Können im Sinne davon, dass mich meine ökonomische Sicht der Dinge davon abhält.
Ich habe sogar kurz überlegt mir ein zweites Motorrad zu holen und die Kawa einfach zu behalten..weil..warum auch immer.
Aber ich will mich nur um eines "kümmern".



So.. und dann habe ich am Wochenende noch ein wenig gegrübelt..und bin heute nach der Arbeit zum nächsten Honda Händler gefahren..einfach mal checken was der mir so anbieten kann.
Die Herrschaften wollten einen Ankaufstest machen - ich dachte mir, dass das ne gute Idee ist. Dann weiß ich zumindest was es zu kritisieren gibt, sofern ich nix kauf. "Gratis Durchsicht" quasi.
Ich war ja davon überzeugt, dass meine Versys hervorragend abschneidet und war gespannt auf das Ergebnis.
Ich bin ja generell davon ausgegangen, dass die mir nen Haufen Kleinigkeiten an den Kopf werfen, damit sie die Kiste günstig bekommen.
Interessanterweise haben sie das nicht.
Ergebnis:
Die Schramme im Sturzbügel + die hohe Laufleistung sind kein Problem.
Der Lenker ist verbogen aber den kann man tauschen -> ich habs mir eh schon eingebildet aber wars anscheinend gewöhnt..daher kommt auch die Schramme aus der oberen Zeile
Die Kette ist kurz vor dem Ende -> Hm..ja..das dürfte laut meiner Rechnung auch stimmen.
Und das interessanteste zum Schluss: Seltsame Getriebegeräusche in manchen Gängen (heulen). Ich habe bereits bei der 12.000er Inspektion direkt beim Kawasaki Händler ums Eck die Geräusche prüfen lassen, da es mir seltsam vorgekommen ist...hab hier sogar mal nen Thread dazu aufgemacht. Ich dachte schon es liegt an mir..aber auf einmal hört es auch jemand anders.
Der Kawa Händler meinte damals "Ne alles gut, wir haben es gecheckt. Alles normal". Großartig so nach der Garantie -.-
Der Chef meinte dann, dass er mir € 4.000,- anbieten kann, da die Geräusche für ihn zu bedenklich sind.Dazu schaltet meine Versys echt schwer..die Kombi hat ihm nicht gefallen und er muss ja Garantie geben.
Sein Tipp (wie schon der erste Honda Händler): Privat verkaufen.
Ich bin dann vorerst ohne Deal wieder nach Hause gefahren..

Und jetzt überlege ich ob ich einfach nen "schlechten Deal" machen soll und die Kawa hergeben - quasi den Kopf frei kaufen....ähm ja. Soweit bin ich nun :D
Vermutlich läuft es aber auf neue Verschleissteile + Lenker und einfach so lang weiterfahren wie die kleine V durchhält.

mscholz1978
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2014 20:30
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 (12) - Z300 (15)
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 97500
Wohnort: Einbeck - Kreiensen

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#8 Beitrag von mscholz1978 »

Wenn die Versys tut, was sie soll, und den erwünschten Zweck erfüllt - die anderen fahren um den Aufpreis in der Regel nicht besser - also behalten und runterfahren...

Wie oft wollte ich meine KV schon hergeben - liegt aber nicht an der KV, sondern an der nicht optimalen Schottertauglichkeit - aber irgendwie ist mir der Aufpreis das nicht Wert - und hingekommen bin ich seit 2014überall, wo ich hin wollte...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DT80LCI / DT80LCII / KTM LC4 350 / KTM LC4 400/ FZR600 3HE/ F650GS R13 / aktuelle Mopeds: Versys 1000 (12), Z300 (15)

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13990
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#9 Beitrag von blahwas »

Danke für den Bericht! Da ist doch ein Trend erkennbar.

Du könntest Kette und Lenker selbst tauschen lassen, und/oder wirklich privat verkaufen?

swebbo
Beiträge: 420
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#10 Beitrag von swebbo »

mscholz1978 hat geschrieben: 17. Jun 2024 18:07 Wenn die Versys tut, was sie soll, und den erwünschten Zweck erfüllt - die anderen fahren um den Aufpreis in der Regel nicht besser - also behalten und runterfahren...

Wie oft wollte ich meine KV schon hergeben - liegt aber nicht an der KV, sondern an der nicht optimalen Schottertauglichkeit - aber irgendwie ist mir der Aufpreis das nicht Wert - und hingekommen bin ich seit 2014überall, wo ich hin wollte...
Ja das stimmt schon - mich hat die Versys auch schon überall ohne viel Gezicke hingebracht :D

swebbo
Beiträge: 420
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#11 Beitrag von swebbo »

blahwas hat geschrieben: 17. Jun 2024 18:14 Danke für den Bericht! Da ist doch ein Trend erkennbar.

Du könntest Kette und Lenker selbst tauschen lassen, und/oder wirklich privat verkaufen?
Ja Kette + Lenker werd ich selbst tauschen. Privat verkaufen mach ich nur "im Notfall". Ich hasse die private Verkauferei ehrlich gesagt auch etwas..
Meine Erfahrung war die letzten Jahre bei jedwedem Zeug, dass ich zum Verkauf angeboten habe, dass sich zu 90 % Leute mit gebrochenem Akzent melden und die Frage "He, was ist letzte Preis" stellen...das nervt ungemein..also mich zumindest^^

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 869
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: Stutengarten

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#12 Beitrag von SiRoBo »

Danke für die umfangreichen Eindrücke. :)
swebbo hat geschrieben: 8. Jun 2024 20:39 * Ich verstehe nun warum viele Leute den Versys 650 Motor als extrem langweilig empfinden - selbst die 500er Hondas hatten nen besseren Sound.
Da kann man relativ einfach Abhilfe schaffen. Die Gummischnörchel von außen in die Airbox rein sind innen noch ca. 10 cm lang und enden mehr oder weniger direkt vor dem Luftfilter (sogar so knapp, dass der Verschmutzung nach zu urteilen kaum Luft durch den Rest des Filters geht). Da für den Einströmwiderstand an der Stelle lediglich der äußere Trichterbereich wirklich relevant ist, kann man das innere, zylindrische Schlauchstück einfach abschneiden und Du hast als Fahrer Ansaugsound vom Feinsten, ohne die Umwelt mit einem Brüllrohr vollzulärmen. Gibt subjektiv auch gleich nochmal 10 PS Extra und dem Rest des Luftfilters eine reelle Chance mitwirken zu dürfen. ;-)
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Skalar-Fan

Beiträge: 1452
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V Strom 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Schwarz
Wohnort: Filderstadt

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#13 Beitrag von Skalar-Fan »

Und wenn dich meine Maschine so überzeugen kann, dass Du deine Versys in die Ecke stellen willst -> behalte deine Versys und genieße das fahren, für die Aufpreise kannste nicht nur nen neuen Kettensatz und Lenker kaufen, da sind auch noch einige Reifen drin.
Doof wäre, wenn du deine Versys hergibst und es dann bereust…..

swebbo
Beiträge: 420
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki

Re: Ich bin heute fremdgegangen..

#14 Beitrag von swebbo »

Skalar-Fan hat geschrieben: 17. Jun 2024 22:03 Und wenn dich meine Maschine so überzeugen kann, dass Du deine Versys in die Ecke stellen willst -> behalte deine Versys und genieße das fahren, für die Aufpreise kannste nicht nur nen neuen Kettensatz und Lenker kaufen, da sind auch noch einige Reifen drin.
Doof wäre, wenn du deine Versys hergibst und es dann bereust…..
Das stimmt wohl. Kettensatz und Lenker sind nun schon bestellt, Reifen kommt auch demnächst denke ich :D

Ach ja...ich hänge schon an meinen Fahrzeugen.

Vielen Dank für die ganzen netten Antworten :-)
Es ist schön ein Teil des Forums zu sein! (Ich hätte mich auch mit Fremdfabrikat nicht endgültig verabschiedet :D)

Antworten

Zurück zu „Fremdfabrikate“